Eindeutiges Votum für Rudi Geukes

Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Isselburg zeigten Geschlossenheit. Von 31 anwesenden Wahlberechtigten stimmten bei der heutigen Versammlung 30 für Rudi Geukes. Damit beauftragten sie ihn, sich zur Wahl um die Position des Bürgermeisters zu stellen.

Der stellvertretende Parteivorsitzende Felix Kleideiter begrüßte zunächst die Anwesenden. Nach einer Schweigeminute für die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder übernahm der SPD Unterbezirksvorsitzende Christoph Pries die Versammlungsleitung. Haupttagesordnungspunkt war natürlich die Wahl des Bürgermeisterkandidaten. Hier hatte der Vorstand im Vorfeld Rudi Geukes vorgeschlagen (IL berichtete). Aber die anwesenden Mitglieder hätten noch weitere Kandidaten benennen können. Auch auf die ausdrückliche Nachfrage von Christoph Pries meldete keiner eine weitere Bewerbung an.

Isselburg im Focus - Der Bürger im Mittelpunkt

Felix Kleideiter (rechts) gratulierte Rudi Geukes zur Wahl

Rudi Geukes sprach dann rund zehn Minuten zu den Anwesenden und stellte seine Sichtweise zu dem Bürgermeisteramt dar. Er wies auf die vielfältigen Aufgaben hin, die in Isselburg zu bewältigen sind. "Der Bürgermeister hat die Verantwortung für rechtstaatliche, wirtschaftliche und bürgernahe Verwaltung. Dazu benötigt es ein hohes Maß an sozialer Kompetenz" erklärte Geukes.

Nach der Wahl bedankte sich Geukes bei den Anwesenden für ihre Stimme. Er wies darauf hin, dass es, auch im Andenken an Adolf Radstaak, kein Wahlkampfgetöse und keine politischen Schaukämpfe geben wird. Vielmehr setzt Geukes auf ruhige, sachliche und kompetente Gespräche mit allen Bürgern. Rudi Geukes ist natürlich auch Sportler. So war sein abschließendes Versprechen überaus glaubhaft: "Ich werde mich voll reinhängen".

.



Schreibe einen Kommentar