Im September und Oktober ist im Heimathaus, Hohe Straße 10, eine Ausstellung mit Bildern von Bernhard Ernst über Handwerk und Handel in Anholt zu sehen. Die ausgestellten Fotos entstanden in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts, als Bernhard Ernst auf die Idee kam, alte Handwerkstätigkeiten zu dokumentieren.

Heimathaus in Anholt, Hohe Str. 10 (Archivfoto)
Heimathaus in Anholt, Hohe Str. 10 (Archivfoto)

Er besuchte Handwerksbetriebe, um die dort Beschäftigten bei ihrer Arbeit zu fotografieren. Dabei kam es ihm besonders darauf an, die einzelnen Arbeitsschritte im Bild festzuhalten. Später erweiterte Ernst seine Sammlung um Bilder aus dem Handelsleben in Anholt.

Zunächst konzentrierte sich Ernst bei seinen Aufnahmen auf „aussterbende“ Handwerksberufe. Oft konnte er Handwerker, die ihren Betrieb bereits aufgegeben hatten, dazu bewegen, sich noch einmal ins Zeug zu legen. In der Ausstellung finden sich aber auch Bilder aus Handwerks- und Handelsbetrieben, die bis heute weitergeführt werden. So entstand im Laufe der Zeit eine Dokumentation von unschätzbarem Wert für die Geschichte von Handwerk und Handel im ländlichen Bereich und speziell für die Anholter Heimatgeschichte.

Die Ausstellung ist geöffnet am Samstag, 10.9., von 12 bis 14 Uhr; Am Sonntag, 11.9. (im Rahmen der 1.Isselburger Kulturtour) von 14 bis 16 Uhr; sowie an allen Sonntagen bis Ende Oktober von 11 bis 12 Uhr und während der Öffnungszeiten des Heimathauses an allen Dienstagen von 17 bis 19 Uhr



Schreibe einen Kommentar