IaM weiht Weihnachtsbeleuchtung ein

Am verkaufsoffenen Sonntag (28. November) weiht der Verein „Isselburg activ Marketing“/ IaM die neue weihnachtliche Innenstadtbeleuchtung mit einem Weihnachtsmarkt ein. Damit wird der Wunsch vieler Anholter und Isselburger Bürger und des Einzelhandels erfüllt. Ein buntes Unterhaltungsprogramm wird den Besuchern auf dem Platz vor dem beleuchteten Historischen Rathaus in Anholt ab 16.00 Uhr geboten. Geöffnet haben die Verkaufsstände und Kinderattraktionen bereits ab 13.00 Uhr.

In einer Pressemitteilung des Vereins “Isselburg activ Marketing e.V.”  heißt es, dass unter anderen auch die Grundschulen aus Isselburg und Anholt, die mit Gesangsgruppen Weihnachtslieder im Wettstreit singen werden, weihnachtliche Stimmung verbreiten werden. Auch der Millinger Kindergarten sowie der Kinder-Kirchenchor aus Anholt beteiligen sich. Eine Bläsergruppe des Blasorchesters Isselburg wird die weihnachtliche Atmosphäre ebenfalls wecken.

Diverse Verkaufsstände sorgen für das leibliche Wohl und die Möglichkeit, schon jetzt weihnachtlich einzukaufen. Der Boule-Club öffnet seine Bahn und die 4.Klassen der Grundschule Anholt unterstützen ihr Projekt „Coolness-Training“. Die Besucher können ihre Geschicklichkeit auf einem Parcours erproben und die Kinder auf einem Karussell der Feuerwehr Werth Weihnachten entgegen kreiseln, die Hüpfburg erleben und vieles mehr.

IaM bietet allen Besuchern des Festes im Rahmen eines Gewinnspiels attraktive Preise. So können Preise wie Hotelgutschein, Kriminacht oder Einkaufsgutscheine gewonnen werden. Ein besonderes „Bilderrätsel“ biete dafür die Grundlage. Hierfür haben die Kinder des Anholter DRK-Kindergartens „Haus für Kinder“ Bilder gemalt, die in den Isselburger und Anholter Geschäften aushängen.

Die Katholische Frauengemeinschaft führt parallel ihren traditionellen Basar durch, der ebenso zum Kaffeetrinken einlädt. Auch das Heimathaus wird öffnen. Abschließend heißt es in der Meldung, dass IaM stolz darauf ist, dass sich überaus viele Vereine und Geschäftsleute an der Aktion beteiligen. Es liegt nun an den Bürgern, mit ihrem Besuch soviel Interesse zu bekunden, dass die Aktion im kommenden Jahr wiederholt werden kann.

Archivfoto

Schreibe einen Kommentar