Volleyball-Team des SV Werth will in der Verbandsliga oben mitspielen

Die erste Volleyball-Damen-Mannschaft des SV Werth startet in der neuen Saison in der Verbandsliga Gruppe 2. Dort hat sie es mit Bayer Wuppertal, Moerser SC, Verberger TV, DT Ronsdorf, CVJM Ratingen, Blau-Weiß-Dingden II, TSV Wachtendonk/Wankum, VV Human Essen und dem Osterather TV zu tun. Die großen Unbekannten sind nach Meinung von Trainer Volker Vehoff die drei Oberliga-Absteiger Bayer Wuppertal, VV Human Essen und der Moerser SC. Diese drei Mannschaften werden sicherlich zum Favoritenkreis gehören.

Das Team startet mit insgesamt 13 Spielerinnen in die Saison. Mit Petra Stockhorst und Eva Ressing haben nur zwei Spielerinnen den Verein verlassen, wobei Ressing aus privaten Gründen nur pausiert. Petra Stockhorst hat ihren Wohnsitz nun in Bedburg-Hau und hat sich dem SV Bedburg-Hau angeschlossen. Mit Kathrin Vehoff (nach Babypause wieder zurück), Inga Felske (nach Studienpause wieder zurück) und Anna Boytinck (von TuB Bocholt) wird der Kader verstärkt. Die freigewordene Liberoposition von Petra Stockhorst übernimmt nun Svenja Dunkerbeck. Als Saisonziel hat Trainer Volker Vehoff einen Platz unter den ersten Fünf ausgegeben. Während der Vorbereitungszeit nimmt die Mannschaft an drei Vorbereitungsturnieren in Dingden, Borken und in Boxmeer/NL teil. Zum Saisonauftakt am 25. September muss die Mannschaft auswärts beim Verberger TV antreten. Zum ersten Heimspiel am 10. Oktober kommt mit VV Human Essen gleich ein ganz heißer Meisterschaftskandidat.

Zum Team gehören Luise Hübers (11), Svenja Dunkerbeck (16), Kathrin Vehoff 13), Jessica Booms (5), Marlen Hengefeld (3), Wiebke Heesen (6), Yvonne Looks 12), Saskia Hartmann (4), Anna Boytinck 14), Kira Resing 10), Anna-Lena Schnelting (2), Inga Felske (15) und Anika Fischer (7). Auf dem Foto fehlt Anna Boytinck.

Schreibe einen Kommentar