Isselburger Blasorchester spielt im Barockgarten der Wasserburg

Wenn das Blasorchester Isselburg spielt, dann springt der Funke über. Die Musikerinnen und Musiker verstehen es, ihre Begeisterung an das Publikum weiterzugeben. Erleben können das Interessierte am Samstag, 31. Juli, um 16 Uhr an der Wasserburg Anholt. Das Isselburger Blasorchester tritt in der Reihe “Trompetenbaum und Geigenfeige” auf. Um 17.15 Uhr schließt sich eine Führung durch den Schlosspark an.

“Trompetenbaum und Geigenfeige” ist ein Gemeinschaftsprojekt der vier Münsterlandkreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf sowie der Stadt Münster. Kooperationspartner sind die Eigentümer der Gärten und Parks, der Landschaftsverband Westfalen-Lippe, örtliche Kulturinitiativen sowie der Verein “Das Münsterland – Die Gärten und Parks”. Das Konzert in Anholt findet in Zusammenarbeit mit dem Museum Wasserburg Anholt und der Stadt Isselburg statt. Das Land NRW fördert “Trompetenbaum und Geigenfeige” aus Mitteln der Regionalen Kulturförderung Münsterland.

Karten für das Konzert am 31. Juli an der Wasserburg Anholt kosten 7,50 Euro. Sie sind ab 15 Uhr direkt vor Ort erhältlich

Schreibe einen Kommentar