Die dritte Damenvolleyballmannschaft vom SV Werth ist Meister

Mit einem Blick auf die Tabelle könnte man sagen:  „Gutes Pferd springt knapp“. Mit nur einem Satz mehr als TuB Bocholt III holen die Damen vom SV Werth III die Meisterschaft.  In der Kreisliga Borken Süd mit insgesamt 7 Teams ging nur 1 Spiel verloren und das gegen den Tabellen Zweiten TuB Bocholt. Das letzte Saisonspiel gegen den Tabellendritten DJK Stadtlohn II konnten die Werther nach nur einer Stunde Spielzeit mit 3:0 für sich entscheiden. Das die Stadtlohner  in den 3 Sätzen insgesamt  nur 28 Punkte holten,  zeigt die Eindeutigkeit des Sieges. Einige Spiele verliefen in der Saison ähnlich. So z.B.  gegen TV Borken, bei  dem ein Satz nach einer Angabenserie von Cindy te Grotenhuis 25:1  für Werth endete und das nachdem der erste Satz verloren ging. Einige Leistungsschwankungen traten immer wieder auf, da dem überwiegend sehr jungem Team noch die Routine fehlt.  Das zu Beginn gesteckt Saisonziel,  es unter die ersten 3 zu schaffen,  wurde eindeutig erreicht.

Um in die Bezirksklasse  aufzusteigen,  wird am kommenden Samstag in der Halle in Bocholt an der Werther Straße ab 15.00 Uhr die Relegation gespielt. Teilnehmen werden die beiden Tabellenersten der Staffeln Kreisliga Borken  Süd, der  SV Werth III und TuB Bocholt III. Aus der  Kreisliga Borken Nord werden  Adler Weseke und DJK Stadtlohn I um den Aufstieg mitspielen. Die beiden ersten des Turniers steigen auf. Der Tabellendritte spielt eine weitere Relegation.

Auf dem Foto oben links beginnend: Rebecca Demirci, Vanessa Goebels, Lina Giesing, Cindy te Grotenhuis, Laura Schlebusch, Martina Winter, Trainer Ingo Moske,  unten links beginnend: Jacqueline Köster, Lena Kronen, Hanna Nibbeling, Nina Blümel, Laura Scheewel, Nicola Fahrland

Foto: Privat

Schreibe einen Kommentar