Neues OGS-Gebäude eröffnet

IMG_0173_willkommen

 

Wer rein kommt, fühlt sich wohl. “Herzlich Willkommen” steht ja auch im Eingangsbereich des neuen OGS-Gebäude an der Isselschule. Am 25. Juni wurde das Gebäude nach gut einjähriger Bauzeit im Beisein von Bürgermeister Rudi Geukes, Maria Forsthövel (Caritasverband für das Dekanat Bocholt), Simone Stuber (Leiterin der OGS) und Oliver Skukis (Leiter der Isselschule) an die übergeben, die zukünftig darin spielen, lernen und arbeiten: Den Kindern und ihren Betreuerinnen.

„Die schönste OGS weit und breit“, freute sich Maria Forsthövel. Und dies kommt nicht von ungefähr. Sehr viele Gestaltungsvorschläge kamen von den Betreuerinnen, von den Kindern und von den Eltern. Es war sozusagen eine Gemeinschaftsproduktion, in der natürlich auch die Stadtverwaltung involviert war. Ein ganz besonderer Dank ging an Hausmeister Ralf Deckers, der einen wesentlichen Beitrag zur Gestaltung, der Umsetzung und des Umzuges beigetragen hat.

Das neue Gebäude bietet auf 361 m² in vier Räumen insgesamt 80 Kindern Platz. 50 in der OGS und 30 in der Halbtagsschule. Derzeit werden in der OGS 49 Kinder aus 14 Nationen betreut.

 

Schreibe einen Kommentar