Glasfaser-Infobüro an der Minervastraße 63

Seit Dienstag gibt es für Kunden der Deutschen Glasfaser, oder auch für Bürger, die Kunden werden wollen, ein Info-Büro an der Minervastraße 63 (ehemaliger Tafelladen). Das Büro wird an drei Tagen in der Woche zu unterschiedlichen Tageszeiten geöffnet sein.

Frank Sahling (Mitte) erklärte Bürgermeister Rudi Geukes den Zeitplan für die Baumaßnahme
Frank Sahling (Mitte) erklärte Bürgermeister Rudi Geukes den Zeitplan für die Baumaßnahme

Die jeweilig anwesenden Mitarbeiter der Deutschen Glasfaser stehen mit Rat und Tat zur Verfügung. Vor allem können sie auch Auskunft über den aktuellen Stand bei der Baumaßnahme geben. Eine in diesen Tagen von Anholter Bürgern oft gestellte Frage ist die, wann denn in Anholt die Bauarbeiten zum Ausbau der Glasfaser beginnen. Darüber hat heute auf telefonische Nachfrage Bauleiter Frank Sahling Auskunft gegeben.

Derzeit ist der Stand so, dass ab der kommenden Woche die Kunden in Isselburg im Bereich Dierteweg / Grüner Weg die volle Breitbandgeschwindigkeit nutzen können. Die ersten Anschlüsse werden dort aktiviert. Danach wird Straße um Straße in Isselburg ausgebaut. Der voraussichtliche Beginn in Anholt soll die 4. KW 2016, also ab dem 25. Januar sein. Die endgültige Fertigstellung der gesamten Baumaßnahme ist für den 30. Juni 2016 terminiert. "Dies kann sich aber, je nach anstehender Wetterlage, noch leicht nach vorn oder hinten verschieben", erklärte Frank Sahling.

Sahling erklärte auch, warum man mit der Baumaßnahme in Isselburg begonnen hat. Das Signal, also die Leitung kommt aus Wertherbruch. "Da liegt es aus wirtschaftlichen und zeitlichen Gründen auf der Hand, zunächst in Isselburg zu beginnen". Er kann aber auch nachvollziehen, dass man in Anholt darüber nicht sehr begeistert ist, weil dort ja die berühmten 40 Prozent auf Anhieb und ohne mehrmalige Verlängerung geschafft wurden.

Öffnungszeiten des Info-Büro:

Montag 10:00 bis 14:00
Donnerstag 14:30 bis 18:30
Samstag 10:00 bis 14:00


Schreibe einen Kommentar