Schalkes Traditionsmannschaft zu Gast in Werth

mannschaften_titel_fb

Der Schalke-Fanclub "Werther Knappen" feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Was liegt da näher, dies Jubiläum unter anderem auch sportlich zu feiern. Und wen lädt man sich als überzeugter Schalker ein? Natürlich die Traditionsmannschaft des Clubs. Das heute auch die überaus zahlreichen Zuschauer überwiegend mit den blauen Trikots des "blauen" Ruhrgebietsclub bekleidet waren, versteht sich von selbst.

Viele ehemalige Bundesligaspieler tummeten sich auf dem Rasen des SV Werth
Viele ehemalige Bundesligaspieler tummeten sich auf dem Rasen des SV Werth

Konrad und Dieter Hübers, Vorsitzender und Geschäftsführer der Werther Knappen, haben aus früherer Zeit einen guten Kontakt zu Martin Max. Der ehemalige Bundesligaspieler bekleidet eine Position beim S04, die sich hauptsächlich mit der Fan-Betreuung beschäftigt. Deshalb war Max vor einiger Zeit auch Gast bei den Werther Knappen. Einfach nur, um den Fanclub im Rahmen seiner Tätigkeit kennenzulernen. Daraus entstand ganz schnell eine enge Freundschaft. Und so wurde es möglich, das heute das Traditionsteam, gespickt mit Spielern, die in vergangenen Zeiten bei den Schalkern eine herausragende Rolle im Bundesligageschäft spielten. Der Leader des Traditionsteams ist Klaus Fichtel, den man mit seinen fast 71 Jahren schon fast als lebende Legende bezeichnen kann. Auch wenn er das Geschehen überwiegend vom Spielfeldrand aus verfolgt, der Mann ist immer noch fit wie ein Turnschuh.

Klaus Fichtel, 3. v.l. mit fast 71 Jahre und 552 Bundesligaspielen der "Dino" unter den Schalkern
Klaus Fichtel, 3. v.l. mit fast 71 Jahre und 552 Bundesligaspielen der "Dino" unter den Schalkern

IMG_1099_berichtFlankengott, Schlitzohr und Torjäger

Über "Flankengott" Rüdiger Abramcik muss man nicht viel erzählen. Den kennt ja noch fast jeder. Und auch der Name Sané ist den alten, aber auch den jungen Schalke-Anhängern ein Begriff. Papa Samy spielt in der Traditionsmannschaft, Sohn Leroy ist festes Mitglied im derzeitigen Bundesligakader. Siegfried Bönighausen, Willi Landgraf, Martin Max, Günter Schlipper und Carsten Marquardt waren heute ebenfalls in Werth dabei. Ein Wort muss man noch zu Torwart Christoph Osigus verlieren. Der Mann hat nie in der Bundesliga gespielt. Aber er hat Nationaltorwart Manuel Neuer ausgebildet. Und das so gut, dass die Münchener Bayern nicht mehr widerstehen konnten.

Martin Max hat einen guten Draht zu den Werther Knappen
Martin Max hat einen guten Draht zu den Werther Knappen

Erst 1:0, dann 1:7 - Na und

Der Spielverlauf ist kurz erklärt. Die Werther Knappen erdreisteten sich tatsächlich mit 1:0 in Führung zu gehen. Zur Halbzeit stand es dann 1:3, am Ende 1:7 zum Nachteil der Werther Knappen. Standesgemäß könnte man sagen. Es war ein schönes Spiel, die Torschützen waren eher unwichtig, das Ergebnis sowieso. Die Schalker hatten drei, vom Bundesligateam signierte Fußbälle mitgebracht, die für einen guten Zweck versteigert wurden. Auch die Einnahmen aus dem Getränke- und Würstchenverkauf waren dafür bestimmt.

Im Juli feiern die Werther Knappen  intern. Mit Martin Max gibt es aber einen Gast, der sich schon jetzt "auf die Mühle" freut.

Alle Fotos: Frithjof Nowakewitz

Schreibe einen Kommentar