Der Stadtsportverband hat einen neuen Vorstand

Der neue Vorsitzende Theo Nieland (3.v.l.) verabschiedete Rudi Geukes, Monika Willing und Inge Ewen (rechts)

Heute fand im Vereinsheim des Tennisclubs am Stromberg die Mitgliederversammlung des Stadtsportverbandes (SSV) statt. Es gab viel Neues, jedoch nichts Überraschendes. Die schon weit im Vorfeld angekündigten Neuwahlen brachten nichts, was nicht erwartet wurde.

Aufgrund der Tatsache, dass der langjährige Vorsitzende Rudi Geukes zum Bürgermeister gewählt wurde, konnte und wollte er die Position des SSV-Vorsitzenden nicht mehr ausüben. Daher entschloss man sich im alten Vorstand, diesen ganz neu zu wählen, zumal mit Monika Willing ein weiteres Vorstandsmitglied nicht mehr weitermachen wollte.

Selbstverständlich hatte man sich im Vorfeld schon Gedanken über die Neubesetzung gemacht und nach geeigneten Kandidaten Ausschau gehalten. So konnte für jede zu wählende Position eine Person präsentiert werden.

Zunächst schlüpfte Rudi Geukes in zwei unterschiedliche Rollen. Erst sprach er als scheidender Vorsitzender, dann als Bürgermeister. Als Vorsitzender bedankte er sich für 26 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Sportvereinen und bekräftigte, dass er selbst dem Sport privat als auch gesellschaftlich viel zu verdanken hat. "Der Bürgermeister muss natürlich über den Tellerrand schauen und das Ganze der Stadt Isselburg im Blick haben" erklärte er dann als Bürgermeister. Dabei machte er auch die Bedeutung des Sports für die Stadt deutlich. "Der Sport stellt in Isselburg mit einem nie dagewesenen Organisierungsgrad von 47,55 % die mit Abstand größte gesellschaftliche Gruppe dar und leistet immense ehrenamtliche Arbeit".

Geukes ließ aber auch die bestehenden Probleme nicht außer acht. Die Schwierigkeiten beispielsweise, dass im Jugendbereich aufgrund fehlenden Nachwuchses Spielgemeinschaften mit anderen Vereinen gebildet werden, die teilweise sogar aus anderen Kommunen kommen. Werth und Wertherbruch, Heelden und Millingen, sowie Isselburg und Millingen sind hier gute Beispiele. Hier will Geukes in naher Zukunft in seiner Eigenschaft als Bürgermeister mit den Jugendleitern der Vereine Gespräche führen. Auch die unterschiedlichen Interessen von Rasen- und Hallensportvereine riss Geukes kurz an. "Wichtig ist, dass die Vereine mit einer Stimme sprechen und sich nicht auseinander dividieren lassen".

Theo Nieland leitet nun die Geschicke des Stadtsportverband

Für die Neuwahl des Vorsitzenden übernahm der Vorsitzende des Tennisclubs, Harald Hackfort die Versammlungsleitung. Nachdem Rudi Geukes im Vorfeld bereits den bisherigen Geschäftsführer Theo Nieland als seinen Nachfolger vorgeschlagen hatte, ging die Wahl schnell über die Bühne. Nieland wurde einstimmig bei eigener Enthaltung zum Vorsitzenden gewählt. Der bedankte sich dann bei Geukes für 26 Jahre Vorstandsarbeit. Auch die übrigen Wahlgänge gingen zügig von statten.  Eine gesunde Kassenlage konnte Kassierer Hans Winkelmann verkünden, die beiden Kassenprüfer Klaus Jordan und Olaf Biermann bestätigten eine einwandfrei Kassenführung.

Der neue Vorsitzende Theo Nieland schlug dann eine Satzungsergänzung vor. Es sollte dem Verband möglich sein, einen Ehrenvorsitzenden zu wählen. Die Versammlung musste nicht groß von diesem Ansinnen überzeugt werden. Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen. Das Rudi Geukes anschließend von der Versammlung zum ersten Ehrenvorsitzenden gewählt wurde, ist sicherlich nicht überraschend. Geukes bedankte sich mit den Worten: " Vielen Dank, ich bin ganz ehrlich sehr stolz darauf".

Abschließend war der Sportlerball, der am Samstag, dem 10. November in der Bürgerhalle Herzebocholt stattfindet, ein Thema. Rudi Geukes kündigte eine spektakuläre Veranstaltung mit vielen Höhepunkten an. Tanz, Artistik und Überraschungsgäste versprechen einen tollen Abend. Der Vorverkauf läuft ab sofort über die Sportvereine der gesamten Stadt, sowie bei der Sparkasse Westmünsterland in den Filialen in Anholt, Isselburg und Werth.

Der gesamte Vorstand besteht nun aus folgenden Personen:

1. Vorsitzender Theo Nieland
Stellv. Vorsitzender Andreas Schenk
Gesch. Führer Udo van Ehs
Kassierer Hans Winkelmann
Sportwart Sabine Kreyenbrink
Breitsport Tanja Meyer-Brzinsky
Kassenprüfer Daniela Lamers
Regina Alstede
Ernst Caninenberg

Auf dem Foto auf der Startseite ist der neue Vorstand abgebildet. Es fehlen Andreas Schenk und Tanja Meyer Brzinsky



Schreibe einen Kommentar