HSG-Handballer blicken nach vorn

Die HSG-Handballer haben die an einigen Tagen recht turbulente Saison 2010/2011 abgehakt. Der Klassenerhalt war das ausgegebene Klassenziel, das die Mannen um Trainer Frank Brands dann auch umsetzten. So geht es jetzt in der Bezirksliga in eine neue Saison, die, personell gesehen, genau so beginnt, wie die vergangene endete.

Die Dinos Frank Nehling und Jörg Böwing sind nach wie vor dabei. Die beiden Urgesteine des Isselburger Handballs werden die jungen Burschen an die Hand nehmen müssen, damit auch diesmal der Klassenerhalt geschafft wird. Dies erscheint durchaus machbar, denn dem Trainer steht jetzt eine eingespielte Mannschaft zur Verfügung. Nachrücker sind die die A-Jugendlichen André Giesbers, Fabian Hoffmann und Sven Buil, der schon in der vergangenen Saison seine Einsätze im Bezirksliga-Team bekam.

Sven, Dennis, Marc und Klaus Buil (von links) gehören zu den Stützen der HSG (Archivfoto)

Überhaupt ist der Name Buil aus dem HSG-Leben nicht wegzudenken. Die Brüder Klaus und Marc sind Stützpfeiler der Mannschaft und Sven rückt jetzt nach. Vater Uwe Buil ist nicht nur Sponsor, sondern eigentlich Mädchen für alles. Er sorgt für die Spielkleidung, die Getränke und vor allem für gute Laune.

Ein Selbstläufer wird die Saison freilich nicht. Vor allem muss die in der vergangenen Saison fehlende Konstanz erreicht werden. "Vielen tollen Spielen folgten auch viele schlechte", erklärte Trainer Frank Brands. Der Saisonauftakt erfolgt am 17. September beim Kreispokalspiel beim TuS  Xanten. Eine Woche später starten die Vereinigten mit einem Auswärtsspiel gegen die Moerser Adler II, die sicherlich zum Kreis der Meisterschaftskandidaten gehören. Das erste Heimspiel der Saison findet am 1. Oktober um 18 Uhr in der Stromberghalle gegen die dritte Mannschaft vom MTV Dinslaken statt.



Schreibe einen Kommentar