SuS-Fußballschule war ein großer Erfolg

Beim heutigen letzten Tag sah man auf, und neben dem Rasen nur strahlende Gesichter. Von den Kindern sowieso, aber auch bei den Verantwortlichen vom SuS Isselburg. Zum fünften Mal fand von Donnerstag bis Heute auf auf dem SuS-Gelände eine Fußballschule mit und von Franz-Josef Tenhagen statt.

Dieser junge Fußballer war ebenso mit Begeisterung dabei, wie Trainer Harald Katemann (rechts)

 

Insgesamt 82 Kinder hatten sich zur Teilnahme angemeldet.  “Das ist ein Rekordergebnis, ich musste zum Schluss einigen Kindern absagen, weil es sonst zu viele geworden wären”, erklärte Mitorganisatorin Ute Gühnen. Auch Veranstalter “Jupp” Tenhagen war mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden. Er bezeichnete die Situation beim SuS als nahezu ideal, da hier zum einen das Platzangebot sehr gut ist und zum anderen die Organisation auf vielen Schultern verteilt wird. “Einige der Helfer haben für Donnerstag und Freitag extra Urlaub genommen”, erzählte Ute Gühnen. Dies zeigt, welchen Stellenwert die Jugendarbeit beim SuS hat. Den Kindern aus Isselburg, Werth, Anholt, Heelden, Rees, Bienen, Bocholt und Dingden hat es jedenfalls gefallen. Und auch die Trainer Sven Brinkmann, Andre Barth, Harald Katemann, Steffen Syberg, Luca Pollmann, Tobi Howein, Tim Brakelmann, Klaus Kalter und Pascal Lohmann hatten ihren Spaß.

Am heutigen arbeitsfreien Samstag nutzten auch einige Eltern die Möglichkeit, ihren Söhnen und Töchtern bei den Übungen zuzuschauen. Sie konnten sich auch davon überzeugen, dass die Betreuung der Kinder einwandfrei funktionierte. Neben dem Mittagessen, das übrigens vom DRK-Anholt geliefert wurde, gab es regelmäßige Pausen, in denen Äpfel, Möhren und Bananen serviert wurden. Und auch Getränke standen ausreichend zur Verfügung. Franz-Josef Tenhagen bestätigte, dass es auch im kommenden Jahr wieder eine Fußballschule beim SuS Isselburg geben wird.

[nggallery id=91]

Schreibe einen Kommentar