Jidokwan Isselburg überzeugte auf der IDM in Troisdorf

Der Deutsche Taekwondo Bund richtete am 03.07.2010 seine alljährige internationale deutsche Meisterschaft, diesmal in Troisdorf Spich bei Köln aus. Turnierdirektor war der Großmeister Song Chan-Ho 9.Dan. Der Schirmherr der Veranstaltung war Herr Frithjof Kühn, Landrat des Rhein-Sieg-Kreises. Taekwondo Sportler aus dem ganzen Bundesgebiet, sowie Sportler aus der Schweiz und aus dem benachbarten Holland trafen sich, um in den Disziplin Leichtkontakt, Technik und Bruchtest den Deutschen Meister zu bestimmen. Begrenzt war die Teilnehmer Zahl auf 500 Sportler.

Die Taekwondo Abt. Jidokwan Isselburg vom Sportverein Gesund & Fit Isselburg e.V. war mit einer Auswahl an Sportlern, die sich beim NRW CUP qualifizierten, angereist. Im Leichtkontakt unter 16 Jahre wurden die Sportler nicht wie gewohnt in Gewichtsklassen sondern nach Körpergröße eingeteilt. Der Unterschied vom Leichtkontakt und Vollkontakt Taekwondo besteht darin, das im Vollkontakt mit Kampfwesten und Kopfschutz gekämpft wird. Schläge zum Kopf sind nicht erlaubt, wobei im Leichtkontakt ohne Schutzkleidung gekämpft wird. Hierbei trägt man aber Boxhandschuhe und Fußschützer die Schläge und Tritte dämpfen. Schläge zum Kopf sind aber erlaubt.

Alle Sportler des Jidokwan Isselburg kamen ohne große Probleme durch die Vorrunden. In der Klasse bis 125 cm bis zum grünen Gürtel standen sich im Finale gleich zwei Isselburger Sportler gegenüber. Danique Hilferink (7) musste sich dabei der überragend kämpfenden Aileen Preuschoff (8) geschlagen geben. Friederike Onstein (10) kämpfte in der Gruppe 140 cm bis zum grünen Gürtel. Im Finale überzeugte sie durch deutliche Treffer und ging als Siegerin hervor. Cosima Barsch (10) Jahre verlor in der Klasse bis 150 cm bis zum braun-schwarzen Gürtel die Endrunde und musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Victoria Repp (16) startete in der Klasse bis 50 kg ab den schwarzen Gürtel. Victoria hatte sich in den letzten Wochen gut vorbereitet und gewann das Turnier ohne große Gegenwehr.

In der Disziplin Technik gingen 7 Sportler des Jidokwan an den Start In der Klasse bis 13 Jahre bis zum grünen Gürtel startete Danique Hilferink (7). Nach den Vorrunden musste sie ins Stechen um Platz 2 und konnte dieses überzeugend für sich entscheiden. Cosima Barsch (10) startete in der Klasse bis 13 Jahre bis zum braun-schwarzen Gürtel. Cosima überzeugte und freute sich über den 2. Platz.

In der Klasse bis 13 Jahre bis zum blauen Gürtel gingen die Sportlerinnen Aileen Preuschoff (8) und Friederike Onstein (10) an den Start. Beide Sportler zeigten gute Leistungen wobei Aileen auf den 3 Platz landetet und Friederike sich den 1.Platz sicherte. In der Klasse bis 13 Jahre bis zum braun-schwarzen Gürtel konnte sich der Vorjahressieger Daniel Kampshoff (13) nach einem Fehler leider nicht mehr Platzieren. Erstmals gab es bei den Erwachsenen eine Klass ab 35 Jahre. Der Isselburger Patrick Preuschoff (37) startete in der Klasse bis zum grünen Gürtel. Im Stechen um Platz 1 überzeugte er und freute sich über den ersten Platz. Jörg Buchowski 41 startete in der Klasse ab den 1.Dan. Im Vorjahr musste sich Buchowski noch mit dem 2.Platz zufrieden geben. In diesem Jahr gewann er überzeugend das Finale und sicherte sich so den ersten Platz.

Hintere Reihe von links: Jörg Buchowski, Victoria Repp, Daniel Kampshoff, Patrick Preuschoff, Erich Schwarzenberg – Vordere Reihe von links: Cosima Barsch, Aileen Preuschoff , Friederike Onstein, Danique Hilferink

Schreibe einen Kommentar