SV Werth bleibt im Lokalderby mit 4:1 siegreich

Das heutige Lokalderby zwischen dem SV Werth und SuS Isselburg war eigentlich nur für Anhänger des SV Werth unterhaltsam. Die ersten 30 Minuten kann man als Zeit des Abtastens bezeichnen. Danach übernahm der SV Werth mehr und mehr die Initiative und ging folgerichtig durch Christopher Refke mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel spielte nur noch der SVW und erhöhte durch Matthias Hübers auf 2:0. Wie aus dem Nichts verkürzte Stefan Bongers durch einen Kopfball für den SuS auf 1:2. Beirren ließen sich die Blau-Weiß gekleideten Werther dadurch jedochnicht. Die SuS-Spieler wurden frühzeitig angegriffen und so zu Fehlern gezwungen, die durch “Teddy” Hübers und erneut Christopher Refke zum 3:1 und 4:1 genutzt werden.

SVW-Trainer Hans-Georg Trinker gab die Richtung vor. Die Mannschaft befolgte seine Anweisungen und landete einen klaren 4:1 Erfolg über den Lokalrivalen SuS Isselburg

Trainer “Hoppel” Trinker war mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden. “Wir haben immer den Druck hochgehalten und so den SuS zu Fehlern gezwungen. Nicht nur kräftemäßig, sondern auch spielerisch hat meine Mannschaft heute eine ordentliche Leistung abgeliefert”. Auf die Meisterschaft wollte sich Trinker nicht festlegen und verwies auf die noch vier ausstehende Spiele beim FC Bocholt II, zu Hause gegen DJK Lowick II, bei GW Vardingholt und zu Hause gegen den SV Krechting II. Er betonte, dass man jeweils von Spiel zu Spiel denke. Die Erwartungshaltung ist angesichts der Tabellensituation im Verein und bei den Fans natürlich groß, so dass das Thema Meisterschaft und Aufstieg so langsam auch beim Trainer ein Thema sein wird. Vielleicht kann der Verein im letzten Saisonspiel auf eigenem Platz gegen den SV Krechting die Meisterschaft feiern.

Schreibe einen Kommentar