Niemals geht man so ganz…

Das heutige Spiel der HSG-Männer gegen den SV Friedrichsfeld war eine eher einseitige Partie. Die Vereinigten siegten deutlich mit 37:26. Erfolgreichster Werfer war Daniel Rathmer, der neun Treffer erzielte. Die weiteren Torschützen waren Heinz-Bernd Böing (1), Stefan Langenbach (1), Klaus Buil (8), Marcel Nehring (2), Frank Nehling (3), Mauryn Nehling (7) und Philip Marks (5). Mit der Schlusssirene erzielte Torhüter Lutz Dischek mit einem direkt verwandelten Abwurf den Endstand.

Die HSG verabschiedete Christian Tenbrock, Stefan Langenbach, Daniel Rathmer, Lutz Dischek, Dirk Vievering, Heinz-Bernd Böing und Rolf Paschmann (von links)

Meistens ist es so, dass der eine oder andere Spieler zum Saisonende den Verein verlässt. Dies, um eine neue Herausforderung bei einem anderen Verein zu suchen, oder um einfach seine aktive Laufbahn zu beenden. Auch bei den Vereinigten ist das so. Da bot es sich heute an, die Spieler beim letzten Heimspiel der Saison vor der eigenen Kulisse zu verabschieden. Torhüter Jörg Böwing schnappte sich das Mikrofon und übernahm zu den Klängen des Liedes “Niemals geht man so ganz” die Verabschiedung. Mit Heinz-Bernd Böing, Lutz Dischek, Stefan Langenbach, Christian Tenbrock, Daniel Rathmer werden fünf Spieler den Verein verlassen, oder ihre Laufbahn beenden. Hinzu kommen Betreuer Dirk Vievering und Trainer Rolf Paschmann.

Bei dem einen oder anderen Spieler wirkte das Lächeln eher etwas verkrampft und auch Rolf Paschmann musste mehrmals den Klos im Hals bekämpfen, als sie unter dem Beifall der Zuschauer verabschiedet wurden. Das Lachen und die gute Laune war allerdings dann auch schnell wieder da. Spieler, Fans und die Frauen, bwz. Freundinnen der Spieler trafen sich vor der Halle, um bei dem einen oder anderen Kaltgetränk noch ein wenig zu feiern. Am kommenden Sonntag geht es zum letzten Saisonspiel zum HC TV Rhede.

Ein neuer Trainer für die neue Saison ist noch nicht gefunden. Auch wird man sehen, mit welchen Spielern der nun doch stark dezimierte Kader ergänzt wird. Nach derzeitigem Stand werden die “Oldies” Frank Nehling (42) und Jörg Böwing (36) noch eine Saison spielen. Es bleibt also abzuwarten, ob es Männerwart Harald Theyssen gelingt in der nächsten Zeit einen neuen Trainer zu finden und inwieweit die Mannschaft dann verstärkt werden kann.

Schreibe einen Kommentar