Manchmal muss man zweimal hinschauen, um sich zu vergewissern, dass es richtig ist, was man da gerade liest. Ähnlich wird es auch sein, wenn Westfalia Anholt verkündet, dass Clemens Döring seit 70 Jahre dem Verein angehört. Kann das sein? Ja, denn die ganz offizielle Ehrung für diese lange Zeit der Vereinstreue fand am 6. Juni im Verlauf der Mitgliederversammlung statt. Ort des Geschehens war das Clubheim am Pannebecker.

In diesen 70 Jahren haben sich sicherlich sportliche Erfolge, aber auch sportliche Dramen ereignet. Clemens Döring hat sie alle mitgemacht. Und dies durchaus vielfach in verantwortlicher Position als 1. Vorsitzender, 2. Vorsitzender und als Vorstandsmitglied. Und noch heute steht er, wenn es gewünscht wird, mit Rat und seinem enormen Erfahrungsschatz jederzeit zur Verfügung. Für seine gesamte ehrenamtliche Tätigkeit hatte Döring in der Vergangenheit bereits auch das Bundesverdienstkreuz erhalten.

Erfreuliches konnte auch Jugendleiter Stefan Gasseling berichten. Die C-Jugend blieb in ihrer Staffel als 8er-Mannschaft ungeschlagen und der A-Jugend gelang als Vizemeister der Sprung in die Leistungsklasse.

Da keine Neuwahlen anstanden, gestaltete sich die Versammlung sehr kurz, so dass um 21 Uhr das offizielle Ende verkündet werden konnte.

Das Foto zeigt von links Karsten Schmeink (2. Vors.), Jubilar Clemens Döring, Werner Schirrmacher (Ehrenpräsident u. Weggefährte von Döring) und den 1. Vors. Ulrich Borkes.

Foto: Westfalia Anholt



Schreibe einen Kommentar