Tag Archives: isselburg

Ohne Mmmmpff geht nichts – Die Verpflegung muss stimmen

collage
Der aktuell in Isselburg herrschende Katastrophenalarm betrifft, Außenstehende meinen das oft, hauptsächlich die Feuerwehr. Die drei Löschzüge der Stadt übernehmen dann die Aufgaben der Überwachung der Pegelstände und die Sicherung gefährdeter Deiche. So ist es auch jetzt. Unterstützung erhalten sie dabei von Feuerwehren aus weiten Teilen Nordrhein-Westfalens. Koordiniert werden die Einsätze der einzelnen Feuerwehrmänner und -Frauen vor Ort vom Einsatzleitwagen vor dem Isselburger Rathaus und überörtlich von der Leitstelle in Borken. Einen ebenso wichtigen Teil zur Katastrophenbewältigung übernimmt aber auch

Geschäftsübergabe 2017 – Karlen bleibt Karlen

IMG_0141_groß
Der Bestatter Klaus Karlen ist nach über 30-jähriger ständiger Bereitschaft zu dem Entschluss gekommen, kürzer zu treten und sein Institut an einen geeigneten Nachfolger zu übergeben. Trotzdem wird er in den nächsten Jahren Ansprechpartner bleiben. „Ich möchte mein Unternehmen in guten Händen wissen“, so Klaus Karlen. Einen Nachfolger in der Familie hat er zwar nicht, dennoch hat er eine sehr gute Lösung gefunden. Mit Achim Klaczynski wird 2017 ein erfahrener Kollege das Ruder übernehmen. Mit seiner Frau Anja führt er

Erlös aus Würstchenverkauf ging an den Heimatverein

lütfring_meyer
Vor einigen Wochen konnten sich die Kunden des Anholter Rewe-Marktes von Achim Lütfring über preisgünstige, gegrillte Würstchen freuen. Vor dem Geschäft hatte die Metzgerei Damhus aus Rosendahl einen Probierstand aufgebaut und frisch gegrillte Würstchen für einen Euro an die Kundschaft verkauft. Durch den Verkauf kamen 241 Euro zusammen. Achim Lütfring hatte nicht vor, das eingenommene Geld in der eigenen Ladenkasse verschwinden zu lassen, sondern den so eingenommen Betrag einem Anholter Verein zukommen lassen, der durch seine Tätigkeit wieder etwas an

Chormitglied Gerd Kobs verstarb am vergangenen Sonntag

foto_kobs_titel_720
Der Isselburger Kichenchor St. Bartholomäus trauert um Gerd Kobs, der am vergangenen Sonntag im Alter von 85 Jahre verstarb. Mit 18 Jahre trat Kobs dem Kirchenchor bei und war mehr als 65 Jahre aktiv als Sänger dabei. In dieser Zeit hat er unter 11 verschiedenen Dirigenten gesungen. Als Tenorsänger war er in der Choralschola tätig und hat jahrelang als Solist während der Karfreitags-Liturgie den Evangelisten in der Johannespassion gesungen. Ein besonderes Highlight war sein Solo "Einmal gibt´sSo Frieden" am Hochaltar

“Abenteuer Unternehmen 2016

IMG_0076
Irgendwann steht für Kinder und junge Heranwachsende die Frage im Raum, welcher Beruf denn später mal ergriffen werden soll. Da ist es für die Betreffenden wichtig, schon mal in die eine oder andere Branche reingeschnuppert zu haben. Diese Möglichkeit bot nun das Bündnis für Familie. Der Kerngedanke für das Projek "Abenteuer Unternehmen 2016" war, im Rahmen eines definierten Projektzeitraum jungen Menschen einen Blick hinter das Betriebstor zu ermöglichen. "Wir haben 26 Unternehmen im Bereich Isselburg, Bocholt und Rhede angesprochen und

Medizincheck für junge Wölfe

IMG_0037_wolfsjunge_titel_900
Vor fünf Wochen brachte die vierjährige Wölfin Kira in der Anholter Schweiz sieben Junge zur Welt. Vater der Rasselbande ist Wolf Cäsar. Heute musste sich der Wolfsnachwuchs einer genauen Untersuchung unterziehen. Die fand direkt vor dem Wolfsgehege statt. Hierzu mussten die kleinen Wölfe aus ihrem Bau geholt werden. Das dies nicht ganz einfach war, konnte man anschließend an der Kleidung von Tierpflegerin Sandra Kühn sehen. Augenscheinlich hatte sie Bäuchlings auf dem nassen Boden im Matsch gelegen, um die Jungen aus

Konzert im Park der Wasserburg wurde abgebrochen

bo_collage_klein
Das gestrige Konzert des Isselburger Blasorchester im Park der Wasserburg musste schon nach zwei Titeln wegen des einsetzenden Regens abgebrochen werden. Zunächst kündigte der Vorsitzende Heinz Streuff eine Unterbrechnung an. Doch nach weiteren 10 Minuten entschloss man sich dazu, das Konzert abzubrechen. Die Besucher bekamen ihr Eintrittsgeld zurück. Das Konzert war Teil der Veranstaltungsreihe "Trompetenbaum & Geigenfeige". Veranstalter der Musikreihe sind die Münsterlandkreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf, die Borkener Kreisverwaltung sowie der Münsterland e.V. Fotos: Frithjof Nowakewitz Share

Hütehunde in der Anholter Schweiz

hütehund_jette_titel_900
Zahlreiche Zuschauer hatten sich am Sonntag Nachmittag im Biotopwildpark Anholter Schweiz eingefunden, um Hütehunden bei der Arbeit zuzuschauen. Hütehunde sind abgerichtete Hunde unterschiedlicher Rassen, die dafür sorgen, dass Schafherden auf großen Weiden als Ganzes zusammenbleiben und die den Schäfer beim Treiben der Herde zu unterstützen. Sandra Kühn, Tierpflegerin in der Anholter Schweiz moderierte die Vorführung. Die ersten Berichte über arbeitende Schäferhunde stammen aus der Zeit kurz vor Christi Geburt aus Italien, nachdem die Römer in Britannien eingefallen waren und mehrere

Sommerferienaktion der Jugendhäuser

sommerferien
In der Zeit vom 11. bis 15. Juli bieten die Jugendhäuser in Anholt und Isselburg wieder ein abwechselungsreiches Programm für die in den Sommerferien (11.7. - 23.8.) Daheimgebliebenen. Anmeldungen sind den Jugendhäusern in Anholt und Isselburg bis zum 5. Juli möglich. 11.07. Fahrt zum Movie-Park Treffpunkt: Parkplatz Verbundschule Isselburg Abfahrt: 09.20 Uhr Rückkehr: ca. 18.30 Uhr Alter: 10 bis 17 Jahre Kosten: 20,00 Euro (ohne Verpflegung) 12.07. Fahrt zum Schwimmbad „Embricana“ in Emmerich Schwimmen, rutschen, Spaß haben! Für alle Schwimmer

Entspannung ja – Entwarnung nein

IMG_0186_karte_titel_720
Die ganz große Katastrophe ist ausgeblieben. Das ist das Fazit des Krisenstabes bezüglich der Hochwassersituation in Isselburg. Die Deiche haben gehalten und die Wassermenge hat die kritische Marke von 1,75 Meter nicht erreicht. Das bedeutet aber noch keine endgültige Entwarnung. Da die umliegenden Felder und Wiesen kein Wasser mehr aufnehmen können, könnten starke Regenfälle wieder für ein Ansteigen des Wasserpegels sorgen. Davon gehen die Verantwortlichen derzeit aber nicht aus. Im Laufe des gestrigen Donnerstag war der Wasserpegel stetig bis auf

Hochwasseralarm an der Issel

Ca. 15.000 Sandsäcke sollten am Bauhof befüllt werden.
Seit 5 Uhr heute Morgen gilt in Isselburg Hochwasseralarm. Aufgrund des Starkregens in der vergangenen Nacht im Raum Wesel, Schermbeck und Hamminkeln, stieg der Pegel der Issel um ein Vielfaches an. Nachdem die Feuerwehr alarmiert war, alarmierte Ordnungsamtsleiter Frank Schaffeld Bürgermeister Rudi Geukes. Im folgenden wurde im Rathaus ein Krisenstab eingerichtet. Hierzu gehörten neben Geukes und Schaffeld auch Michael Carbanje, sowie die Leiter der Feuerwehr und der Polizei. Zeitweilig war auch Landrat Dr. Kai Zwicker im Rathaus dabei. Neuralgischer Punkt

Fragen und Antworten zu Isselburg

ortschild_isselburg_1_titel_groß
Isselburg hat etwa 11.000 Einwohner und liegt im "Dreiländereck" Rheinland-Westfalen-Niederlande. Die Landschaft ist geprägt durch Feld, Wald und Wiesen. Eigentlich also die ideale Umgebung, um hier zu leben. Aber empfinden das Isselburg´s Bürger genauso? Welche Meinung haben die Bürger zu den nachfolgend aufgeführten Punkten. Die Fragen sind nicht auf einen Stadtteile begrenzt, sondern gelten pauschal für die gesamte Stadt. Die Umfrage ist anonym, Daten des Abstimmenden werden nicht erfasst.   Share

Glasfaserausbau verzögert sich

baustelle_gendringer_kanal_titel_720
Die Bewohner der Gendringer Straße werden mit einer Verzögerung des Glasfaserausbaus rechnen müssen. Wie die Bauleitung der Firma Grethen, die für die Glasfaserverlegung zuständig ist, auf eine Anfrage mitteilte, verzögert sich die Verlegung des Glasfaserkabels auf der Gendringer Straße um zwei bis drei Wochen. Grund dafür sind die Bauarbeiten, bei denen Teils neue Wasserrohre und neue Stromkabel verlegt werden. Derzeit wird auf der stadtauswärts führenden linken Straßenseite der Bürgersteig von der Klever Straße bis zur Firma Trox aufgerissen. Eine gleichzeitige

Stadtfest mit umfangreichem Programm

IMG_2616_titel_720
In gut einer Woche, am 28. und 29. Mai, können die Besucher beim Stadtfest auf der Minervastraße, dem Münsterdeich und der Drengfurter Straße feiern, mitmachen und staunen. Ein umfangreiches Programm soll dafür sorgen, dass niemand unter Hunger, Durst und Langeweile leiden muss. Und damit, dass Petrus schönes Wetter liefert, rechnen selbst die größten Pessimisten im Organisationsteam. Es ist also angerichtet. Los geht es am 28. Mai um 18 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst am Ständebaum mit Beteiligung beider Kirchenchöre. Anschließend

Tau-Kreuz wurde eingesegnet

klaus_winkel
Im vergangenen Jahr begann die Kirchengemeinde St. Franziskus auf dem Stadtfest mit dem Verkauf von kleinen Glassteinen, die als Mosaik auf die Form eines  Tau-Kreuzes geklebt wurden. Nun ist das Kreuz fertig. Es hängt im Pfarrheim am Münsterdeich. Schätzungen zufolge befinden sich zwischen 2.000 und 2.500 kleine Glassteinchen auf dem Kreuz. Das Zingulum ist von Pater Hugo, der im vergangenen Jahr verstarb. Am  gestrigen Pfingstmontag wurde das Kreuz im neuen Pfarrheim durch Pfarrer Klaus Winkel eingesegnet. Zu Beginn bedankte sich

Timon Krause ist „Bester Europäischer Mentalist”

krause_titel
Timon Krause ist auf der Erfolgsleiter mittlerweile ziemlich weit oben angekommen. Jüngst wurde der ehemalige Anholter in Frankreich vom Ordre Européen des Mentalistes (Europäischer Verband der Mentalisten) mit dem "Goldener Nostradamus" und mit dem Titel "Best European Mentalist" ausgezeichnet. Acht Magier aus ganz Europa waren in diesem Jahr für den renommierten Titel des Nostradamus nominiert und durften mit 10-minütigen Performances gegeneinander antreten. Timon Krause überzeugte die fünfköpfige Fachjury mit einer faszinierenden Performance. Zweieinhalb Jahre hatte der 21-jährige Magier mit einem

Kirmes… na ja – Stiftungsfest… AHA!

IMG_2383_titel_720
Am vergangenen Freitag wurde mit dem Fassanstich durch Bürgermeister Rudi Geukes die Anholter Pfingstkirmes eröffnet. Wie immer. Am Pfingstmontag ging sie dann mit einem gemütlichen Beisammensein im Zelt zu Ende. Auch wie immer. Trotzdem war nicht alles wie immer. Dafür hatte das Grenzlandtambourcorps gesorgt, dass am Pfingstwochenende auch sein Stiftungsfest feiert. Unter dem Motto „Rock am Graben“ gaben sich am Sonntagabend gleich drei Bands im Festzelt an der Schneidkuhle die Ehre. Und dies mit zunehmendem Abend mit immer mehr Besuchern, 

Kai Gehlmann und Miriam Schnelting regieren die Herzebocholter Schützen

königspaar_titel
Die Herzebocholter Schützen haben einen neuen König. Genau um 16:23 Uhr war es Kai Gehlmann, Neffe von Präsident Andreas Gehlmann, der den Rest des hölzernen Federviehs von der Stange holt. Seine Mitregentin ist Miriam Schnelting. Nach dem 300. Schuss mit dem KK-Gewehr wurde auf Schrot umgestellt. Im Verlauf des Schießens kristalisierten sich sechs Königsbewerber heraus. Drei von Ihnen sprangen dann doch noch ab. Übrig bleiben Richard Schaffeld, Marcell Kortstegge und eben Kai Gehlmann, der dann das bessere Ende für sich

Ende Juli sollen die ersten Familien einziehen

asyl
Die neue Flüchtlingsunterkunft, die gerade am Stromberg gebaut wird, soll Ende Juli fertig werden. Dies erklärte heute in einem Pressegespräch Bauamtsleiter Michael Carbanje. Das sind vier Wochen später, als ursprünglich geplant. Gehakt hat es beim Zeitplan an der Statik. Ursprünglich sollte die Bodenplatte am 15. Februar fertig sein. Dadurch, dass der Laubengang, also die außenliegenden Zugänge zu den einzelnen Wohnungen, aus Beton und nicht wie ursprünglich geplant, aus Stahl sein sollte, musste die Statik neu berechnet werden. Dies war ursächlich

Änne aus Dröpplingsen – Wenn die Hormone Mambo tanzen

IMG_7469_titel_720
Eine Altengruppe und ein Frauenstammtisch. Und mittendrin ist Änne. Die Mitsechzigerin aus Dröpplingsen ist mit ihren Ansichten zur Sauberkeit und dem Thema Nummer 1 immer ganz vorn mit dabei. Sie will das eigentlich nicht, aber die anderen drängeln immer so. "Da kann ich dann wieder nicht nein sagen". Freitag Abend sagte sie auch nicht nein, als sie im Bauerncafe Beusing-Terhorst über das Leben in Dröpplingsen berichtet. In Dröpplingsen, einen kleinen Örtchen im Sauerland an der Sorpe-Talsperre, ist Änne augenscheinlich die

Schulkinder unterstützen Isselburger Tafel

tafel_titel
Auch in den Ferien kann man sich für eine soziale Einrichtung engagieren. Das dachten sich die Schüler und Schülerinnen der fünften, sechsten und achten Klasse der Verbundschule Isselburg auch. In der Regel sind Schulkinder froh, wenn Ferien sind und sie sich der Freizeit widmen können. Das ist bei den Kindern der drei Verbundschulklassen sicherlich nicht anders. Trotzdem engagierten sie sich in der ersten Ferienwoche für einen guten Zweck. Mit dem Haus-an-Haus-Verkauf von bunt eingefärbten Ostereiern und den damit verbundenen Einnahmen

Anholter Pfingstkirmes wirft ihre Schatten voraus

kirmes titel
Die Anholter Pfingstkirmes gibt es schon seit ewigen Zeiten. Im Prinzip ist sie, zumindest in den letzten Jahren, immer gleich geblieben. Das ändert sich aber 2016 sehr deutlich. Unter dem Motto "Rock am Graben" werden am Pfingstsonntag gleich drei im hiesigen Bereich bekannte Bands das Zelt rocken. Vom 14. bis zum 16. Mai wird es wieder bunt auf dem  Platz an der Schneidkuhle. Fahrgeschäften für Groß und Klein sorgen für Kurzweil. Ständen mit Zuckerwatte, Popcorn und anderen Leckereien und natürlich

Paul Krusen macht doch weiter

krusen_titel
Beim Schützenfest im vergangenen Jahr hatte Paul Krusen verlauten lassen, dass es möglicherweise sein letztes Schützenfest für ihn als Präsident sein könnte. "Im Moment bin ich mir nicht zu hundert Prozent sicher, ob ich noch weitermache", hatte er damals geäußert. Nun, die Mitgliederversammlung des Isselburger Schützenvereins am Freitag brachte es an den Tag: Paul Krusen macht weiter! Nicht weiter macht hingegen Stephan Carbanje. Der Schriftführer hat nach 20 Jahre Vorstandsarbeit seinen Abschied erklärt. Er begründete seinen Rücktritt mit der starken

Im Theaterstück der Grenzlandlaienspieler geht es um Verwicklungen, um Liebe und um Mord

IMG_6651_titel_720
Die Anholter Grenzlandlaienspieler brillierten in den ersten beiden Vorstellungen ihres neuen Theaterstückes, das am Samstag und Sonntag in der Anholter Mehrzweckhalle aufgeführt wurde. "Mord ist kein Zufall". In dem Stück geht es um Liebe und Mord, um Verwicklungen und um dunkle Vergangenheiten. Schauplatz des Ganzen ist die in die Jahre gekommene Pension von Regina Küster (Conny Berger). Dort treffen sich scheinbar zufällig mehrere Personen. Da ist das Ehepaar Viktor und Anita Freibier (Hannes Wiesmann u. Michaela Homölle-Strube). Im Verlauf des

Mitgliederehrung beim Isselburger Blasorchester

Von links: Heinz Streuff, Ulrich Kruse, Katharina Zey, Marcel Tekolf, Ricarda Häusler, Peter Wolsing, Cornelia Messink, Karl-Heinz Zey, Katrin Bücker, Thomas Zey, Christina Alofs, Tim Heidemann (Foto: Frithjof Nowakewitz)
Am vergangenen Freitag fand im Saal der Gaststätte Langenhorst die Mitgliederversammlung des Isselburger Blasorchester statt. Neben den Berichten der einzelnen Abteilungen standen auch Wahlen und Ehrungen auf der Tagesordnung. Ein Thema war die Besetzung der Dirigentenstelle für das Blasorchester. Der Vorsitzende Heinz Streuff berichtete, dass man hier auf einem guten Weg sei. Entschieden ist aber noch nichts. Selbstverständlich kam auch die Verlegung des Weihnachtskonzertes im vergangenen Jahr nach Rees zur Sprache. Aufgrund der Flüchtlingsbelegung stand die Werther Stadthalle nicht zur

Paul Biermann geht in den Ruhestand

biermann_titel
Paul Biermann war Gründungsmitglied und auch gleich derjenige, der von Anfang an den Vorsitz beim 1990 gegründeten Isselburger Heimatkreis übernommen hat. Am vergangenen Mittwoch nun ging diese Ära zu Ende. Mit nun mehr fast 80 Jahre hat Biermann den Vorsitz aufgegeben. Ein Nachfolger fand sich in der Mitgliederversammlung nicht. Verabschiedung stand im Mittelpunkt Bei der Versammlung ging es im Wesentlichen um Verabschiedungen. Natürlich standen auch die Rechenschaftsberichte des Vorstandes und der Kassiererin auf der Tagesordnung. Aber in erster Linie stand

Betrunkener verursacht Unfall

alkohol
Gestern Abend gegen 21:20 Uhr fuhr ein angetrunkener Autofahrer aus Utrecht/NL auf ein Tankstellengelände an der Dekkers Waide. Wie die Polizei mitteilt, beschädigte er dort einen geparkten PKW. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, flüchtete der Autofahrer. Er konnte jedoch kurz danach durch Polizeibeamte angehalten werden. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Nach dem der 55-jährige Niederländer eine Bargeldsicherheit in einer Höhe von 1.200 Euro hinterlegt hatte, wurde er entlassen.  

Sturzgefahr auf dem Reitweg wird beseitigt

reitweg_instandsetzung_greenteam_gruppe_titel
Fünf ausgewiesene Fahrradtouten führen in Anholt über den Reitweg zwischen der Lohrbrücke und der Gruftkapelle. Die Qualität dafür hatte er allerdings nicht. Schlaglöcher einerseits und dicke spitze Steine andererseits galten mittlerweile als sturzgefährdend und Reifenkiller. Vom holländischen Standart für Radwege war man meilenweit entfernt. Und die Nutzung mit Rollstühlen war unmöglich. Die Klagen darüber kamen auch beim Anholter Heimatverein an. Auf Initiative von Theo Gasseling wollte das Greenteam des Heimatvereins hier Abhilfe schaffen. Mit Unterstützung der Stadtverwaltung, der fürstlichen Verwaltung

Urgestein Klaus Jordan geht in den Ruhestand

Klaus Jordan_titel_klein
Am vergangenen Freitag fand im Vereinsheim am Pendeweg die Mitgliederversammlung beim SV Werth statt. Die stand ganz im Zeichen von Abschieden, Neuwahlen und einem Ausblick auf das laufende Jahr. Vielleicht war es für Klaus Jordan das Schlüsselerlebnis schlechthin, dass ihn dazu bewogen hat, beim SV Werth auch verantwortlich tätig zu sein. Eine spannende Saison mit einem Gänsehautendspiel und einem knappen Sieg auf dem Aschenplatz beim und gegen den SV Biemenhorst bescherte dem SV Werth 1971 die Meisterschaft in der damaligen

Mord ist kein Zufall

grenzlandlaienspieler_titel
Gibt es einen Mord, oder gibt es ihn nicht. Oder gibt es sogar mehrere? Und wer ist der Täter? Oder ist es gar eine Täterin? Fragen über Fragen. All diese Fragen werden im Theaterstück "Mord ist kein Zufall" der Grenzlandlaienspieler Anholt beantwortet. Britta Gebbing führt Regie Erstmals führt Britta Gebbing bei den Grenzlandlaienspielern Regie. Ganz unbedarft ist sie in dieser Rolle nicht, denn die 32-Jährige hatte beruflich schon mit der Regiearbeit zu tun. Im vergangenen Jahr war sie noch aktiv
Seite 1 von 6412345...Letzte »