Sportliches Jubiläum beim Isselburger Turnverein

130 Jahre, und so modern wie nie zuvor. Beides trifft auf den Isselburger Turnverein zu, der am vergangenen Sonntag sein 130-jähriges Bestehen feierte. Dabei waren keine dunklen Anzüge und festliche Kleider angesagt. Es spielte auch keine Band zum Tanz. Die Musik kam vom Computer und begleitete die ganz jungen Mitglieder bei ihrer Zumbavorführung. Der Bürgermeister gratulierte zum Geburtstag und machte dabei deutlich, wie bedeutend der Isselburger Turnverein mit seinen Angeboten für die Kommune ist.

Den Anfang machte allerdings Gerlinde Schenk, die im Namen des ITV die Gäste begrüßte und dabei einen kurzen Überblick über das Programm vermittelte. Rudi Geukes ging in seiner Rede auf die soziale Kompenente des Sports ein. “Der Sport kann zur Integration von Menschen unterschiedlicher Herkunft und sozialer Stellung beitragen und fördert das Miteinander der Einwohnerinnen und Einwohner. Er trägt zur Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen bei und verbesser das Bewegungs-, Spiel- und Sportangebot im vorschulischen und außerunterrichtlichen Bereich”.

Dieter Börgers ist Vorsitzender und Geschäftsführer des “Turnverband rechter Niederrhein”. Er scheute am Sonntagmorgen nicht den Weg von Oberhausen nach Isselburg, denn es war ihm wichtig, dem ITV zu seinem Jubiläum zu gratulieren. Gleichzeitig mahnte er die Verantwortung der politischen Greminen in den Kommunen für den Sport an. Für ihn ist es wichtig, dass die Vereine d finanziellen Mittel bekommen, damit sie ihrer Aufgabe gerecht werden können.

Die Vorsitzendes ITV, Barbara Roth, nahm anschließend die zahlreichen Glückwünsche vieler Gratulanten entgegen. Darunter waren auch einige Isselburger Sportvereine, der Isselburger Schützenverein und viele Privatpersonen.

Das sportliche Programm startet mit der Zumba-Vorführung des sportlichen Nachwuchses. Zudem war ein Zirkelprogramm aufgebaut, was durch Klein und Groß intensiv genutzt wurde. Eine Laufkarte zeigte die Reihenfolge der einzelnen Übungen auf, die anschließend mit einem Stempel auf der Karte dokumentiert wurde. Hunger und Durst musste niemand leiden. Getränke gab es in heißer und kalter Version. Alkoholische Getränke waren, ganz im Sinn des Sports tabu. Der herzhafte Hunger konnte am Wurstgrill gestillt werden. Leckerer Kuchen sorgte für den Zuckerausgleich.

Viele Besucher informierten sich an den Schautafeln über die Historie des Vereins

Der Isselburger Turnverein wurde am 8. Dezember 1887 gegründet. Als erster Vorsitzender des Vereins wurde damals Ernst Loeber gewählt. Während des ersten Weltkrieges kam der Turnbetrieb für vier Jahre zum Erliegen. 1936 wurde der Verein durch die Nationalsozialisten aufgelöst. Die Auferstehung des Verein fand dann 1949 im Saal Ressing statt. Bis zur endgültigen Neugründung dauerte es dann aber noch bis zum 13. September 1951. Im Laufe der Jahre wuchs die Mitgliederzahl des Vereins und es gab immer wieder neue Angebote. Es wurde Faust- und Volleyball gespielt, es gründeten sich eine Jedermannabteilung und auch Karate wurde angeboten. Alfons Henke gründete 1974 eine Handballabteilung. Und mit Ex-Nationalspieler Klaus Ratajczak engagierte sich ein renomierter Handballfachmann in der Abteilung. Ulla Lietz, Vorsitzende zwischen 1998 und 2003 sorgte für die erste Internetpräsentation des Vereins. Unter dem Vorsitz von Norbert Zey, der die Geschicke von 2003 bis 2008 leitete, entstand die die Handballspielgemeinschaft (HSG) mit den Vereinen des SV Haldern und dem TV Mehrhoog. Die Handballer aus den drei Vereinen sind als HSG-HMI derzeit in der Bezirksliga unterwegs. Insgesamt zehn Vorsitzende leiteten seit 1952 die Geschicke des Vereins. Die längste Amtszeit von genau 20 Jahre hatte Karl-Heinz Kühn inne. Derzeit steht Barbara Roth an der Spitze des Vereins. Neben BOP (Bauch, Oberschenkel, Po) und Gymnastik, gibt unter anderem auch Kinderturnen, Step Aerobic, Zumba und noch vieles mehr im Angebot. Mehr dazu findet man auf der Website (www.itv1887.de).

Eine Fotogalerie gibt es auf der IL-Facebookseite

Fotos: Frithjof Nowakewitz

Schreibe einen Kommentar

Headlines