Ausverkauft hieß es nach nur einer guten Stunde Kartenvorverkauf! Mehr muss man zur Beliebtheit der Elferratssitzung des Isselburger Kolpingkarneval wohl nicht sagen. Entsprechend gut drauf war gestern Abend das Publikum in der Bürgerhalle in Herzebocholt. Manchmal sogar zu gut. Insgesamt sechzehn Programmpunkte mit Tanz, Musik und Büttenreden, sowie einem Showact mit Ecki sorgten für eine Megastimmung. Mit dabei waren auch Karnevalisten aus Haffen, Suderwick, Millingen, Bienen, Vehlingen, Anholt und Werth.

Manches war neu

Vieles war neu in der Abwicklung. So gab es eben nur Karten im Vorverkauf und das auch nur an einem Sonntagvormittag. Die Eintrittskarten hatten fortlaufende Nummern. So fand jeder Besucher seinen Platz, denn auch die Tische waren nummeriert. Und neu war natürlich auch das diesjährige Motto, dass mit "Karneval mit Respekt und Toleranz, ein Isselburger Narr, der kann´s", aufzeigt, was den Isselburger Karnevalisten auf der Seele brennt. Mit dem Motto wollten sie Werte, wie Menschlichkeit, Freiheit, Respekt und Toleranz in den Fokus stellen.

Mallorcafeeling mit Ecki

Nach dem Einzug der beiden Präsidenten Nicki Feldhaus und Christoph Kock, sowie des Elferrat und alles natürlich mit Unterstützung der Mini-, Junior- und Tanzgarde, zog unter musikalischer Unterstützung des Anholter Fanfarencorps das Prinzenpaar Sascha I Oudemaat und Stefanie I. Meismann-Niermann ein. Ein kurzer Lebenslauf von Prinz und Prinzessin schloss sich an. Anschließend hieß es Bühne frei für Ecki. Er sorgte für Mallorca- und Ballermannfeeling in Herzebocholt.

Die unermüdliche Gundi Loskamp

Was für das "große" Prinzenpaar gilt, hat natürlich auch Gültigkeit für das Kinderprinzenpaar Nils I. Assink und Tamara I. Nehring. Auch sie nutzen die Bühne um sich vorzustellen und dem Publikum ihre Sichtweise des Karnevals näher zu bringen. Die beiden wurden in der Vorbereitung, wie zahlreiche Kinderprinzenpaare vorher auch, von Gundi Loskamp unterstützt.

Respektlos gegenüber den Büttenrednern

Büttenreden gehören selbstverständlich zum Karneval. "Der Knaller" Andre Nehring stellte bei seinem Vortrag Aussehen und erotische Verhaltensweisen seiner Frau in den Mittelpunkt. Das Aussehen war auch bei "Julchen" Melanie Meyer ein wesentlicher Punkt. Sie kämpfte in ihrem Vortrag mit überflüssigen Pfunden, die sich an gewissen Körperstellen, trotz aller gegenteiligen Bemühungen, niedergelassen hatten. Andre Nehring, wie auch Melanie Meyer hatten bei ihren Wortbeiträgen darunter zu leiden, dass Teile des Publikums sich lieber selbst unterhielten, als den Worten der beiden Karnevalisten zu lauschen. Dies könnte man auch mit fehlendem Respekt bezeichnen. Womit man wieder beim eigentlichen Motto wäre.

Mitten drin, statt nur dabei

Fetzig ging es auf der Bühne bei den tänzerischen Darbietungen der unterschiedlichen Gruppen zu. Die Twirling-Mädels des VfL Anholt sorgten ebenso für beste Unterhaltung, Zugaben und Raketen, wie die Showtanzgruppe "Peaches" aus Vehlingen, die Einlage der Gruppe "Surprise", den "No Remeos`s and Frineds", dem Männerballett, der Tanzgarde und natürlich auch dem Tanzmariechen Lynn Kuno. Viel Kondition bewies das Prinzenpaar beim Gardetanz. Nicht nur dabei, sondern mittendrin zeigten sich Prinzessin Stefanie und Prinz Sascha tänzerisch fit. Eingerahmt von den Gardedamen gingen Prinz und Prinzessin das Tempo mit und hatten nach einer kurzen Erholungsphase sogar noch die Kondition für eine Zugabe. Hut ab!

Spendaktion für die Suderwicker Märchenoma

Wie auf der Bocholter Lokalseite des BBV und auch bei Facebook in den vergangenen Tagen zu lesen war, hat Sturm Friederike die Anlage bei der "Märchenoma" in Suderwick dem Boden gleich gemacht. Die Berichte haben eine wahrlich beispielhafte Hilfsaktion ausgelöst. Und auch die Isselburger Karnevalisten wollten sich daran beteiligen. Eine spontane Spendenaktion, die Juniorgarde sammelte bei den Besuchern, brachte 600 Euro, die zur Unterstützung der Wiederaufbauarbeiten verwendet werden sollen.

Den Schlusspunkt setzten beim großen Finale noch einmal alle Teilnehmer und Gäste mit den Musikern der Band "Disharmonika" bei karnevalistischen Hits von Höhner, Paveier, Black Föös usw.

Fotos gibt es hier

Fotos: Frithjof Nowakewitz

 

 



Schreibe einen Kommentar