Und da gab es noch...

Singender Adventskalender in Anholt

In vielen Familien hängen die beliebten Adventskalender an den Wänden. Jeden Tag dürfen die Kinder dann ein Türchen öffnen, hinter denen sich dann eine kleine Leckerei verbirgt. Einen Adventskalender ganz anderer Art haben Kindergärten, die Grundschule, das Augustahospital, Haus Rothkirch und viele private Haushalte gestaltet. Dort werden an den unten aufgeführten Terminen Adventslieder gesungen. Die Organisatoren Sandra Roes, Sylvia Wessler und Barbara Tenhaff, sowie natürlich die jeweiligen Gastgeber würden sich freuen, wenn zu den genannten Terminen viele Besucher kommen würden.  Los geht es am kommenden

Basar der Verbundschule bot ein vielfältiges Programm

Der Basar der Verbundschule, der am Freitag und Samstag stattfand, war ein kullinarisches Schlaraffenland. Kaffee, Kuchen, Bratwurst, Saukraut-, Grünkohl- und Möhreneintopf, sowie Stockbrot und Reibekuchen gab es an verschiedenen Ständen zu kaufen und wurde von Schülern und Lehrern gemeinsam verkauft. Für die "geistigen" Getränke war Gisela Kraft zuständig, die mit ihrem Glühweinstand aufgrund der äußeren Temperaturen völlig richtig lag. Svenika Krause, Zeinab Aboudou, Laura Opitz und Leonie Schneider von der Klasse 7c verkauften Weihnachtskarten, die im Rahmen einer Projektarbeit von der

Verkaufsoffener Sonntag und Adventsmarkt waren ein Erfolg

Jens Langer (Foto), Vorsitzender von Isselburg aktiv Marketing (IaM) wollte die heutige Veranstaltung auf dem Anholter Markt nicht als Weihnachtsmarkt verstanden wissen. Für ihn war es ein Adventsmarkt, der relativ kurzfristig als Ersatz für den sonst vom Anholter Heimatverein ausgerichteten Weihnachtsmarkt organisiert wurde. Der ausgesprochen gute Besuch bestätigte IaM darin, mit der Planung des Adventsmarkt alles richtig gemacht zu haben. Neben den üblichen Ständen mit Bratwurst und Glühwein wurde auch Kunsthandwerk angeboten. Vor allem die Kinder der Anholter Grundschule und deren

Isselburger Bündnis für Familie sucht jugendliche Unterstützung

Vielfältige Vorhaben hat das Isselburger Bündnis für Familie in ihrem Kalender stehen. Die Betreuung der eigenen Website ist genauso ein zentrales Thema, wie die Begleitung des Senioren-Internetcafes im Haus Rothkirch. Für beide Aufgaben wünschen sich das Bündnis für Familie und Frank Rothkirch die Mitwirkung ehrenamtlich tätiger Jugendlicher. Außerdem ruht innerhalb des Bündinisses die Senioren AG. Frank Rothkirch wünscht sich hier eine Wiederbelebung der Arbeitsgemeinschaft. In diesem Jahr fand das viel besuchte Familienfest auf dem Marktplatz vor dem Isselburger Rathaus statt. Im kommenden Jahr

Polizei warnt vor Betrügern

Die Polizei warnt vor einer besonders dreisten Betrugsmasche. In dem letzten Fall war eine Frau aus Bocholt am vergangenen Dienstag die Leidtragende. Sie wurde vor ihrem Haus von einem ihr unbekannten Mann angesprochen. Dieser gab vor, nach Bauarbeiten noch ein wenig Schotter übrig zu haben und bot an, diesen für 20 Euro abzugeben, um ein Loch im Belag einer Zufahrt zu schließen. Nachdem die Frau einlenkte, erschien kurz darauf ein Lkw und lud den gekauften Schotter ab. Nachdem die Betrüger den

Kind angefahren und geflüchtet

Am Donnerstag, gegen 18.00 Uhr, befuhr ein 9-jähriger Junge aus Isselburg mit seinem Fahrrad die Straße "Am Mühlenberg" in Richtung Gendringer Straße. Als sich von hinten ein silberfarbener Pkw näherte, wurde das Kind vom rechten Außenspiegel des Fahrzeugs getroffen und dadurch leicht verletzt. Der Fahrer hielt sein Fahrzeug an und erkundigte sich bei dem Kind nach dessen Namen. Im Anschluss sammelte er das zersprungene Spiegelglas ein und entfernte sich in entgegen gesetzter Richtung, ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachgekommen zu sein.

Fragwürdige Versuche des Vereins für Verkehrserziehung werden von der Verwaltung nicht unterstützt

Wie Frank Schaffeld, Leiter des Ordnungsamtes, mitteilt, versucht wohl seit geraumer Zeit, der Verein für Verkehrserziehung bei Isselburger Geschäftsleuten Sponsoringgelder zu bekommen. Hierbei behauptet der Verein, dass dies seitens der Stadtverwaltung unterstützt wird. In der Mitteilung weist Schaffeld ausdrücklich darauf hin, dass dies aber nicht so ist. "Ich habe bereits mehrere Isselburger Geschäftsleute gesprochen, die sich durch die Sponsoringanfragen massiv belästigt fühlten. Auch im Internet sind in einigen Foren gerade von Geschäftsleuten übereinstimmende Einträge zu finden, die das Geschäftsgebaren des

Audi A4 gestohlen

Am Samstag, zwischen 08:15 Uhr und 22:30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter von der Straße "Stromberg" einen silbergrauen Audi A4 Avant. Im Fahrzeug befanden sich mehrere hochwertige Ferngläser der Marke "Zeiss" und "Swarowski", sowie ein Nachtsichtgerät der Firma "Zeiss". Der Gesamtschaden wurde mit zirka 18.000 Euro angegeben. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter 02871 - 2990. Share

Unfall verursacht und geflüchtet

Am vergangenen Freitag, gegen 16.40 Uhr, befuhr ein 59-jähriger Pkw-Fahrer aus Rees die Isselburger Straße in Richtung Niederstraße. Vor der Baustellenampel an der Einmündung zur Adolf-Donders-Allee überholte er einen wartenden Pkw. Als er das Fahrzeug bereits passiert hatte, fuhr ein hinter dem wartenden Fahrzeug stehender Pkw vom Fahrbahnrand an und es kam zum Zusammenstoß. Der Verursacher flüchtete sofort in Richtung Adolf-Donders-Allee, ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachgekommen zu sein. Es soll sich bei dem flüchtigen Pkw um einen dunkelblauen Kleinwagen mit

DRK-Ortsverein ehrt in seiner Jahreshauptversammlung langjährige Mitglieder

Um 9:30 Uhr trafen sich gestern die Mitglieder des DRK-Ortsvereins Isselburg zum gemeinsamen Frühstück im Pfarrheim am Steinweg, um anschließend die diesjährige Mitgliederversammlung abzuhalten. Nach der Eröffnung der Versammlung und der Begrüßung der Anwesenden durch die Vorsitzende Dr. Stefanie Krause wollte Barbara Etringer aus der Rotkreuzgemeinschaft berichten. Bevor sie anfangen konnte stürzte jedoch ein junger Mann in den Raum, der augenscheinlich blutete und eine Hand auf die Wunde presste. Dominik Juttner und Nick Wessels schnappten sich sofort ihren Notfallkoffer, um den

Kolpingsfamilie Isselburg veranstaltete Basar zugungsten der Missionsarbeit in Namibia

Man kann nicht sagen, dass sie braun gebrannt war, jedoch hatte Traudl Feldhaus eine gesunde Gesichtsfarbe. Dies nicht etwa, weil sie sich Solariumbräune geholt hat, sondern weil sie sich zehn Tage lang im afrikanischen Namibia über die Missionsarbeit informiert hat. Seit einer Woche ist sie wieder in Deutschland und hat sich in dieser Zeit, gemeinsam mit Irene Löhrmann und einigen Helferinnen in die Vorbereitungen zum heutigen Basar der Kolpingsfamilie gestürzt. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Viel Selbstgemachtes wurde heute im großen

Bühne Bärenstark bot dem Publikum zum Abschied noch mal ein Highlight

Die Kulturtenne Beusing-Terhorst platze gestern aus allen Nähten. Es schien so, als ob wirklich noch mal alle Kulturinteressierten aus Isselburg und dem nahen Umfeld bei der letzten Vorstellung dabei sein wollten. Zu Beginn verabschiedeten sich Monika und Dieter Fischer nach sieben Jahren endgültig aus der aktiven Kulturgestaltung. Hierbei dankten sie all denen mit einem kleinen Präsent, die sie über die sieben Jahre begleitet haben. Mit der Abschlussveranstaltung, die den Namen "Bonjour Kathrin" trug und eine Homage an Caterina Valente und

IaM weiht Weihnachtsbeleuchtung ein

Am verkaufsoffenen Sonntag (28. November) weiht der Verein „Isselburg activ Marketing“/ IaM die neue weihnachtliche Innenstadtbeleuchtung mit einem Weihnachtsmarkt ein. Damit wird der Wunsch vieler Anholter und Isselburger Bürger und des Einzelhandels erfüllt. Ein buntes Unterhaltungsprogramm wird den Besuchern auf dem Platz vor dem beleuchteten Historischen Rathaus in Anholt ab 16.00 Uhr geboten. Geöffnet haben die Verkaufsstände und Kinderattraktionen bereits ab 13.00 Uhr. In einer Pressemitteilung des Vereins "Isselburg activ Marketing e.V."  heißt es, dass unter anderen auch die Grundschulen aus Isselburg

Der Nikolaus kommt zum SuS

Am Sonntag, dem 28.11. kommt der Nikolaus zum SuS Isselburg. Erfreut sein wird der heilige Mann wohl über die Jugendarbeit. Was den Seniorenbereich betrifft, wird möglicherweise Knecht Ruprecht mit der Rute in Aktion treten. Bei Kaffee, Kakao und Kuchen sind jedenfalls alle Vereinsmitglieder ab 13.30Uhr eingeladen,  die erste Mannschaft bei ihrem letzten Heimspiel zu unterstützen. Wie Ute Gühnen von der SuS Jugendabteilung mitteilt, gibt es erstmals so eine Art Flohmarkt. Angeboten werden gebrauchte Sportsachen, wie Schuhe, Trainingsanzüge, Schienbeinschoner, Stutzen, Trikots usw. Wer solche

Raser erwischt

Die Polizei hat bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der L 896 wieder für Einnahmen in nicht unbedeutender Höhe gesorgt. Demzufolge gibt es wieder jemanden, der zwei Monate kein Auto fährt, 880 Euro Geldbuße zahlen muss und zudem sein Punktekonto in Flensburg um vier Punkte nach oben geschraubt hat. Die Messung ergab bei erlaubten 70 km/h eine Geschwindigkeit von 138 km/h. Share

Willkommen in der Freiheit – Ehemaliger Zirkusbär findet neue Heimat im Anholter Bärenwald

Für den Braunbären "Bene" öffneten sich heute die Türen in die Freiheit. Der neue Bewohner des  Anholter Bärenwaldes hat eine lange Leidenszeit in engen Käfigen (s. Foto) und ohne ständige Versorgung hinter sich. Waldboden, Bäume und Seen, also das natürliche Umfeld solcher Wildtiere, kennt der ehemalige Zirkusbär nicht. Dementsprechend skeptisch stand er der den geöffneten Toren gegenüber. Selbst die leckersten Köstlichkeiten, mit denen die beiden Tierpfleger Sandra Kühn und Norbert Hüchsmann lockten, verleiteten Bene nicht, den Schritt auf den Waldboden zu

KAB Anholt und Isselburg beteiligen sich an kreisweiter Altkleidersammlung

Die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) führt am kommenden Samstag, 20. November, zwischen 9 und 10:30 Uhr eine kreisweite Kleidersammlung durch. Die aussortierten Textilien werden an Bedürftige verschickt.   Der weitere Erlös ist für die vielfältigen Aufgaben der KAB (Arbeiten in der Einen Welt und Bildungsarbeit) bestimmt. Auch die KAB St. Pankratius Anholt beteiligt sich an der Aktion unter dem Motto „Helfen Sie, damit wir helfen können“. Bei folgenden Personen werden Sammelstellen eingerichtet: Franz Brömmling Gendringerstr., Theo Baumann Kockenkamp 8,  Christa Janßen Am

Hamminkelner Autofahrer fährt betrunken und will dann im geparkten Auto seinen Rausch ausschlafen

Am Samstag, gegen 15:45 Uhr, fiel einem Zeugen ein Pkw auf, der die Schüttensteiner Straße in Fahrtrichtung Isselburg befuhr. Hierbei fuhr der Pkw in so starken Schlangenlinien, dass er teilweise nach rechts auf den Grünstreifen kam und anschließend wieder die Mittellinie überfuhr. Es war wohl reiner Zufall, dass es nicht zu einem Unfall mit entgegenkommenden Fahrzeugen kam. Der Zeuge konnte dem Pkw bis zu einem Parkplatz auf der Minervastraße hinterher fahren. Hier parkte der Fahrer sein Fahrzeug und legte sich

Politische Rolle rückwärts – Keine Satzung zum Thema Dichtheitsprüfung

Während der Bau- und Umweltausschuss in seiner Sitzung am 27. Oktober noch für den Satzungsbeschluss für die Dichtheitsprüfung gestimmt hatte, machte der Rat in seiner gestrigen Sitzung eine Rolle rückwärts und lehnte eine Beschlussfassung für eine Satzung ab. Hintergrund war ein Antrag der CDU-Fraktion, die, so Dr. Gerhard Krause, neue Erkenntnisse über die verschiedenen Arten der Prüfung und die gesetzlichen Regelungen dazu hat. Das Landeswassergesetz von NRW habe, das bestätigte auch Bauamtsleiter Klaus Dieter Spann, große Lücken und weise daher

Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person

Am Dienstag, gegen 20.00 Uhr, befuhr ein 51-jähriger Mann aus Dortmund mit seinem Lkw die Bocholter Straße (B67) in Fahrtrichtung Rees. In Höhe der Autobahn beabsichtigte er nach links in Richtung Oberhausen aufzufahren. Beim Abbiegevorgang kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 29-jährigen Mannes aus Isselburg, der die Bocholter Straße in Fahrtrichtung Bocholt befuhr. Durch den Aufprall wurde der 29-Jährige schwer verletzt. Er musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus nach Bocholt gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

132 Anholter schützen nahmen am Kompanieschießen teil

An zwei Wochenenden, nämlich am 23. und 24., sowie am 29. und 30 Oktober ging es auf der Schießanlage der Anholter Sportschützen um Ringe und Pokale. An diesen Tagen veranstaltete der Bürgerschützenverein Anholt sein Kompanieschießen. Die erste, zweite und dritte Kompanie, sowie die Offiziere ermittelten die besten Schützen. Wie Geschäftsführer Frank Hertog mitteilt, werden die Auszeichnungen bei der nächsten Jahreshauptversammlung vorgenommen. Diese findet im Frühjahr 2011 statt.  Insgesamt kam es zu folgenden Ergebnissen:   Kompaniewertung 1 2. Kompanie 39 Teilnehmer = 7.279

Stefan Hetkamp legt sein Amt als Major der Isselburger Schützen nieder

Wie der Präsident des Isselburger Schützenvereins,  Paul Krusen schriftlich mitteilt, hat Stefan Hetkamp sein Amt als Major mit sofortiger Wirkung niedergelegt. In der Mitteilung heißt es, dass Hetkamp aus persönlichen Gründen nicht mehr in der Lage ist, das Amt auszuüben. Genaue Gründe sind nicht angegeben. Hetkamp selbst war für eine Stellungnahme nicht erreichbar. "Der Vorstand und auch der Offizierscorps haben diesen Rücktritt mit bedauern aufgenommen. Für den über viele Jahre erbrachten ehrenamtlichen Einsatz bedankt sich der Isselburger Schützenverein recht herzlich bei Stefan Hetkamp",

Bürger fragen – Politiker antworten

Gestern fand im großen Pfarrsaal die alljährliche Veranstaltung "Bürger fragen - Politiker antworten" statt, die von der KAB-Isselburg ausgerichtet wird. In ihr sollen Bürgermeister Adolf Radstaak, sowie die Fraktionsvorsitzenden der im Rat vertretenen Parteien Rede und Antwort stehen. Dieter Ueffing (KAB) begrüßte zunächst die Anwesenden und übergab dann das Wort an den Moderator Heinz Enk. Zuerst sollten in einer Art "Aufwärmrunde" die Politiker einige Worte zum zurückliegenden Jahr sagen. Bürgermeister Radstaak begann zunächst mit einer Schelte an den Fraktionsvorsitzenden der

Entlassjahrgang 1952 der Volksschule Isselburg traf sich zum Klassentreffen

Roswitha Tebeck hat ihren Lebensmittelpunkt in Portugal. Aber zum Klassentreffen kommt sie immer wieder in ihre alte Heimat nach Isselburg. So auch diesmal. Am vergangenen Samstag trafen sich die ehemaligen Schüler und Schülerinnen des Entlassungsjahrgang 1952 aus der Volksschule Isselburg zu einem Klassentreffen in der Gaststätte Langenhorst. Der überwiegende Teil der Ehemaligen wohnt in Isselburg, oder der näheren Umgebung. Die Ausnahme ist eben Roswitha Tebeck, die aber jedem Klassentreffen entgegen fiebert, um alte Freunde zu treffen und das Neuste aus

Die Kolpingsfamilie lädt zum Basar

Am Sonntag, dem 21. November, findet von 9:30 bis 17 Uhr im kleinen und großen Pfarrsaal am Münsterdeich der Kolping-Basar 2010 statt. Die Kolpingsfamilie bietet Advents- und Weihnachtsartikel an. Ab 9:30 Uhr wird ein reichhaltiges Frühstück angeboten und ab 14 Uhr sorgen Kaffee und Kuchen für weitere kullinarische Genüsse. Zudem bietet eine Tombola die Möglichkeit, einen schönen Gewinn mit nach Hause zu nehmen. Wie Irene Löhrmann und Traudel Feldhaus ankündigen, ist der Reinerlös des Basars ist für die Missionsarbeit in Namibia bestimmt. Share

Bernd und Sigrid Tiemeßen aus Vehlingen regieren die Isselburger Narrenschar

Das Rätselraten hat ein Ende. Das neue Prinzenpaar des Isselburger Kolpingskarneval sind Bernd II. (Tiemeßen) und seine Frau Sigrid I. aus Vehlingen. Das Bernd Tiemeßen Beamter ist, wissen sicherlich nicht die meisten Leute. Viele kennen ihn aber als Tambourmajor beim Vehlinger Tambourcorps. Seine Frau Sigrid ist mit Haushalt, Mann und zwei Kinder eine voll ausgelastete Familienmanagerin. Beide freuten sich sozusagen ein "Loch in den Bauch", als der Gedanke durch die Präsidenten Christoph Kock und Niki Feldhaus an sie herangetragen wurde. Und was

Offizielle Übergabe des neuen Fahrzeugs an den Löschzug Isselburg

Heute fand am Feuerwehrgerätehaus am Münsterdeich die offizielle Inbetriebnahme des neuen  HLF 20/16 (Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug) für die Feuerwehr Isselburg statt. Das Fahrzeug befindet sich bereits seit Anfang Juli in Isselburg, war jedoch wegen diverse Um- und Anbauten bisher nur bedingt einsetzbar. Die Planung, mit der sich hauptsächlich Philipp van Hummel, Peter Exo und Michael Bonnes  beschäftigten, hat ungefähr 2 1/2 Jahre gedauert. Die drei planten die Ausstattung und standen diesbezüglich auch immer mit dem Hersteller in Verbindung. Für ihre Mühen erhielten die drei

Das Publikum freute sich über ein tolles Programm und fünf Besucher über tolle Preise

Alle zwei Jahre gibt es den Sportlerball, der vom Stadtsportverband ausgerichtet wird. Dieser Zwei-Jahres-Rhytmus ist auch gut, denn nicht jedes Jahr könnte man solch ein exclusives Programm auf die Beine stellen, wie das Rudi Geukes und seine Helfer gestern wieder gemacht haben. Spaß, Akkrobatik, Rhytmische Sportgymnastik, eine nie langweilige Moderation und nicht zuletzt attraktive Preise bei der Verlosung - es stimmte eben alles. Da die Programmpunkte sehr gut aufgeteilt waren, hatte man nie das Gefühl, das die, um die es