Bm-kandidat Rossmueller -016 Bericht in Olaf Roßmüller macht´s

Ulrich Gühnen (links) gratuliert Olaf Roßmüller zum Wahlergebnis

Nun ist es offiziell. Olaf Roßmüller wurde heute von den CDU-Mitgliedern mit 91,3% der abgegebenen Stimmen in das Rennen um die Position des Bürgermeisters geschickt.

Wie bereits berichtet, hatte sich der CDU-Vorstand im Vorfeld für die Kandidatur Roßmüllers ausgesprochen und diesen Vorschlag auch mit in die heutige Mitgliederversammlung gebracht. Aber die Mitglieder hatten freilich noch die Möglichkeit, eigene Kandidaten vorzustellen. Günter Zülsdorf machte hiervon Gebrauch, in dem er Bernd Tiemeßen als weiteren Kandidaten benannte. Der erklärte allerdings postwendend seinen Verzicht, weil er nicht die Unterstützung des Vorstandes hinter sich wusste. Am 3. Dezember hatte Tiemeßen den Vorstand über seine Kandidatur unterrichtet, dort aber offenbar keine Unterstützung erfahren.

So blieb es dann bei Olaf Roßmüller als einzigen Kandidaten. Von den insgesamt 51 Wahlberechtigten stimmten 42 Mitglieder für Roßmüller, 4 gegen ihn und 5 Wahlberechtigte enthielten sich der Stimme. Roßmüller dankte für das Vertrauen und kündigte ab sofort vollen Einsatz an. Als Schwerpunkte nannte er die Konsolidierung des Haushaltes, Kinder und Familie, die interkommunale Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden Hamminkeln und Rees, sowie auch grenzüberschreitend mit den holländischen Nachbargemeinden.

In seiner Rede machte Roßmüller auch deutlich, dass er nichts versprechen werde, was falsche Hoffnungen wecken könnte. Er selbst sieht sich auch in der Lage, mit den knapp bemessenen Mitteln das Optimum zu erzielen. "Ich bin durch meine berufliche Tätigkeit bestens vorbereitet, auch schwere und unangenehme Verhandlungen zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen".

Der Stadtverbandsvorsitzende Ulrich Gühnen gratulierte Roßmüller zu dem Wahlergebnis, zollte aber vor allem Bernd Tiemeßen seinen Respekt für den Verzicht seiner Kandidatur. Für Roßmüller kündigte Gühnen hingegen viel Arbeit an. Die erste Aufgabe sei sicherlich, die Mitglieder von sich zu überzeugen, die gegen ihn gestimmt hatten. Abschließend mahnte Gühnen bei allen Mitgliedern die unbedingte Unterstützung für Roßmüller im bevorstehenden Wahlkampf an.