Werth hat einen neuen Schützenkönig. Der 26-jährige Marvin Booms, seines Zeichens Fachkraft für Lagerlogistik und leidenschaftlicher Feuerwehrmann beim Löschzug Werth, setzte um 14:15 Uhr den finalen Schuss auf den Vogel. Seine Mitregentin ist die 25-jährige Verwaltungsangestellte Ina Meyer. Es war ein Vogelschießen, dass sicher mit einer Fußnote in die Geschichte des Werther Schützenvereins eingehen wird.

"Ex-König" Jochen Peters übergibt die Königskette an den neuen Schützenkönig Marvin Booms. Rechts daneben strahlt die neue Königin Ina Meyer

Mit Sonne und Regen im Wechsel konnte heute gerechnet werden. Ungewöhnlich war allerdings, dass beim Vogelschießen kurz vor 14 Uhr die Schrotmunition ausging. Aufgeregt hat sich darüber allerdings niemand, die insgesamt sechs Königsbewerber nahmen es mit Humor. Ganz gelassen wurde in der Zeit mit dem Kleinkalibergewehr weitergeschossen. Vielleicht hat es ja was genutzt, denn als um 14:10 Uhr neue Munition eintraf, ging es schnell. Mit dem dann dritten Schrotschuss war der Vogel erledigt.

„Es ist einfach unglaublich, ich hab nicht gedacht, dass ich es wirklich werde“, erklärte der neue Schützenkönig. Im Nachhinein fügte er hinzu, dass er sich mit seiner Königin auch so ein bisschen als Vorreiter sieht. „Wir haben es als junges Königspaar mit einem jungen Thron jetzt vorgemacht. Vielleicht ist das auch ein Ansporn für andere junge Vereinsmitglieder, die Königswürde anzustreben“. Auch sein Mitbewerber und neuer Vizekönig Marc Nienhaus ist Mitglied der Feuerwehr. Vizekönigin ist Pamela Appelt. Einig waren sich alle: „Wir wünschen uns einen tollen Abend und ein schönes Regentenjahr“. Apropos Marc Nienhaus: Wäre er Schützenkönig geworden, hätte er doppelt Grund zum Feiern gehabt. Er begeht heute seinen 40. Geburtstag.

Fotos: Frithjof Nowakewitz