Ab Ende Februar besuchen 120 Jugendliche aus aller Welt den Kreis Borken. Hierfür werden Gastfamilien gesucht, die die Jugendlichen ehrenamtlich beherbergen. Auf Bitten der gemeinnützigen Austauschorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. unterstützt Landrat Dr. Kai Zwicker deren Suche nach solchen Gastfamilien.

Die Jugendlichen kommen für ein halbes oder ganzes Jahr in unsere Region. "Es wäre schön, wenn sich für sie auch ehrenamtliche Gastfamilien bei uns im Westmünsterland finden", erklärt der Landrat. Die 15- bis 18-Jährigen gehen hier zur Schule und möchten den "ganz normalen Alltag" in Deutschland erleben, die Sprache lernen und neue Eindrücke sammeln.

"Eine Zeit mit einem Gastkind aus einem anderen Land zu verbringen, ist eine sehr bereichernde Erfahrung", betont Dr. Zwicker. "Wer sich als Gastfamilie zur Verfügung stellt, ermöglicht nicht nur einem Jugendlichen seinen Traum von einem Schüleraustausch in Deutschland. Durch das Zusammenleben bekommen beide Seiten auch die Möglichkeit, eine andere Kultur auf eine ganz persönliche und einzigartige Weise kennenzulernen."

Ein Gastkind aufnehmen können Familien ebenso wie Alleinerziehende, kinderlose Paare und Alleinstehende, die sich ehrenamtlich für den Schüleraustausch engagieren wollen. Vorbereitet und begleitet werden sie von AFS-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern direkt in der Region. Ob für ein ganzes Schuljahr oder nur einige Wochen: Interessierte Familien oder Personen, die ein Gastkind bei sich zu Hause aufnehmen möchten, können sich unter der Telefonnummer 040/399222-90 oder per E-Mail an gastfamilie@afs.de an AFS wenden. Weitere Informationen gibt es auch auf www.afs.de/gastfamilie.

Foto: AFS

Schreibe einen Kommentar