Am gestrigen Samstag hatte der Kulturring Isselburg wieder mit einer Veranstaltung in das Parkhotel Wasserburg geladen. Mit der 22-jährigen Jördis Tielsch war eine Künstlerin zu Gast, die mit Stimme und Geige begeisterte. Peter Schneider (Gitarre) und Jens Schäfer-Stoll (Kontrabass) komplettierten das Trio.

Die Besucher sprachen am Ende des Konzerts von Harmonie, Gefühl, Emotionen. Und damit haben sie das Konzert von Jördis Tielsch treffend beschrieben. Das 22-jährige Mulitalent kann nicht nur singen und Geige spielen. Sie schreibt die meisten ihrer Titel selbst. Und dies sowohl in deutsch, als auch in englisch. Oftmals spiegelt sich ihre Gefühlslage zum Zeitpunkt des Entstehens wider. "Ab und zu cover ich auch Titel", erzählt sie im Gespäch in der Pause.

So präsentierte Jöris Tielsch gestern Abend auch "Time after Time" von Cindy Lauper, sowie "Come away with me" von ihrem musikalischen Vorbild Norah Jones. Insgesamt war es ein Abend mit einer Künstlerin, die mit ihrer Stimme und ihren Liedern für viel Nähe zu ihrem Publikum sorgte. Die beiden Berufsmusiker Peter Schneider und Jens Schäfer-Stoll rundeten das Ganze musikalisch ab.

Das die Pause nicht einfach nur eine Pause war, kann man angesichts des ganzen Ambientes im Parkhotel sicher nachvollziehen. Das Personal hatte dafür gesorgt, dass es insgesamt nicht nur ein musikalisches, sondern auch noch ein kulinarisches Highlight war.

Jördis Tielsch stammt aus Sinn/Hessen, studiert an der Musikhochschule in Köln, schreibt Lieder, geht ins Studio um CD´s einzuspielen, spielt hauptsächlich am Wochenende auf diversen Bühnen in ganz Deutschland und bezeichnet ihre Musikrichtung als AkusticPop mit folkigen Einflüssen.

 

Fotos: Frithjof Nowakewitz

 

-Anzeige-