Am vergangenen Montag begannen die Isselburger Ferienspiele, zu denen sich 53 Kinder aus allen Stadtteilen angemeldet hatten. Nach der Auftaktveranstaltung am Montag und dem leider etwas verregneten Ausflug nach Wuppertal am Dienstag, stand heute in der Sporthalle am Stromberg der Tag unter dem Motto "Der Spaß geht weiter". Mit dabei war auch Bürgermeister Rudi Geukes, der versuchte, den jungen Teilnehmern die ersten Schritte mit dem Tennisschläger und dem gelben Filzball zu vermitteln.

Fotos/Collage: Frithjof Nowakewitz
Fotos/Collage: Frithjof Nowakewitz

An anderen Stellen in der Halle ging es darum, einen Rollbrett-Parcour zu bewältigen, beim Teppichziehen möglichst schnell zu sein, einen vorher aufgebauten Parcour mit dem Hüpfball zu absolvieren oder auch einen Vielseitigkeitsparcour abzulaufen, an dessen Ende sich jeder Teilnehmer eine Mütze aufsetzten musste, in der oben in der Kopfmitte eine Nadel eingearbeitet war. Mit dieser Nadel musste dann springend ein höher hängender Ballon zum Platzen gebracht werden.

-Veranstaltungshinweis-
-Veranstaltungshinweis-

Ein Dank geht in diesem Zusammenhang sicher auch an die Betreuer, die sich neben Georg Hakvoort und Rudi Geukes am heutigen Tag zur Verfügung stellten. Dies waren im Einzelnen Thomas Giesbers, Anne Giesbers, Andrea Biermann, Iris Oymann, Christian Oymann, Sven Lehmkuhl, Astrid Flaswinkel, Anna Bücker, Vanessa Bußhoff und Jonas Giesbers.

Der morgige Donnerstag ist für die Wasserratten reserviert. Dann geht es nämlich nach Emmerich ins Embricana-Bad. Freitag geht es per Bus nach Kevelaer zum Irrland, der größten Bauernhof-Erlebnisoase in Europa. Am Samstag gehen dann die Ferienspiele zu Ende. Aber es wird bestimmt noch interessant, wenn es darum geht, die Ferienspielkönigin und den entsprechenden König zu wählen. Mit einem zünftigen Grillfest wird der Abend ausklingen.