Die Klasse 9d der Isselburger Verbundschule besuchte am vergangenen Donnerstag den Landtag in Düsseldorf. Den haben sie sich im wahrsten Sinn des Wortes verdient. Im vergangenen Jahr hatte die Klasse am "Schülerwettbewerb zur politischen Bildung 2014" teilgenommen und dabei einen Geldpreis gewonnen. Den investierten die Schüler und Schülerinnen nun in den Besuch im Landtag.

Hendrik Wüst (links) hatte  die Klasse 9d nach Düsseldorf eingeladen. (Foto: Privat)
Hendrik Wüst (links) hatte die Klasse 9d nach Düsseldorf eingeladen. (Foto: Privat)

Der CDU-Landtagsabgeordnete Hendrik Wüst zeigte sich davon sehr beeindruckt und freute sich, die Schüler und Schülerinnen mit einer Einladung in den Landtag unterstützen zu können.

Unter der Leitung von Bettina Schwieder, die die Schülerinnen und Schüler im letzten Jahr als Klassenlehrerin in dem Schülerwettbewerb unterstütze, nahm die Klasse 9d am Schülerprogramm des Besucherdienstes des Landtags in Nordrhein-Westfalen teil. Auf dem Programm standen eine Besichtigung des Landesparlamentes, die Simulation einer echten Landtagsdebatte sowie eine anschließende Diskussion mit dem heimischen Landtagsabgeordneten Hendrik Wüst.

In der Diskussion konnten die Schülerinnen und Schüler der Verbundschule Isselburg mit Fachwissen zu den aktuellen Themen vor Ort in Isselburg punkten. Sie erkundigten sich bei Hendrik Wüst nicht nur nach dem aktuellen Stand der Erschließung und der Bedeutung des Glasfaseranschlusses für die Menschen und die Industrie in Isselburg, sondern auch nach den aktuellen Entwicklungen im Bereich der Flüchtlinge vor Ort und im Land Nordrhein-Westfalen.