Category Archives: Tischtennis

Sieg zum Rückrundenauftakt

Frank Hakvoort
Isselburg´s Tischtennismannschaft ist unbeschadet durch die Winterpause gekommen. Beim SV Union Kevelaer-Wetten II setzten sich die Mannen um Dirk Bußhoff mit 9:6 durch. Wie Frank Hakvoort berichtet, war es allerdings ein schweres Stück Arbeit. Der Gastgeber hatte sich mit Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkt. "Das wird dann meist bei Mannschaften gemacht die sonst eventuell in Abstiegssorgen geraten", erklärte Hakvoort. Damit war das Team aus Wetten ungleich stärker, als im Hinspiel. Über ein 2:1 nach den Doppeln und einem 7:3

SuS verliert in Borth

dirk_busshoff
SuS Isselburg hat das Spitzenspiel in der Tischtennisbezirksklasse beim TuS Borth mit 4:9 deutlich verloren. SuS musste damit auch wieder die Tabellenführung an den Gegner abgeben. Frank Hakvoort führt mehrere Gründe für die Niederlage an. Sechs von acht Fünf-Satz-Matches gingen verloren, die drei Eingangsdoppel wurden auch verloren. Zudem wurde der erkrankte Volker Wulf schmerzlich vermisst. Nach den Niederlagen in den Eingangsdoppeln stand es 0:3. Die Einzel waren ausgeglichen, so dass es  zu einem 3:6 Rückstand kam. Die Niederlage wurde dann

Spitzenreiter!

TT_titel
SuS Isselburg hat in der Tischtennisbezirksklasse nichts anbrennen lassen. Das Heimspiel am vergangenen Samstag gegen den TTV Goch wurde mit 9:6 gewonnen. Nach den Doppeln lag der SuS mit 2:1 in Führung. Diese wurde dann auch nicht mehr abgegeben. "Eine ausgeglichene Mannschaftsleistung sorgte für den Erfolg", erklärte Mannschaftssprecher Frank Hakvoort. Nach der 6:9-Niederlage des bisherigen Tabellenführer TuS Borth gegen Kleve hat nun der SuS die Tabellenspitze übernommen. Frank Hakvoort gibt das Ziel für den nächsten Samstag (18:30 Uhr) vor: "Diese

SuS bleibt dran

Dirk Bußhoff gewann gestern Abend beide Einzel und an der Seite von Patrick Breuer auch das Doppel (Archivfoto IL)
Die TT-Bezirksklassenmannschaft des SuS Isselburg bleibt an Tabellenführer TuS Borth dran. Gestern gewann das SuS-Team beim TTC Arminia Kapellen mit 9:5. Ausschlaggebend dafür waren die drei klaren Doppelerfolge zu Beginn, sowie die konstante Leistung von Volker Wulf und Jens Kistela. Beide waren in ihren jeweiligen Doppeln und auch in den Einzeln erfolgreich. Nach den Doppeln wurde es zunächst noch mal eng, da die Gastgeber auf 3:4 verkürzen konnten. Letztendlich gewannen der SuS aber souverän sein Auswärtsspiel. Am kommenden Samstag heißt

Tischtennismannschaft beißt sich oben fest

Patrick Breuer (Archivbild)
In der Tischtennisbezirksklasse hat sich ein spannender Dreikampf entwickelt. Und mittendrin ist der SuS Isselburg. Nach dem gestrigen Spieltag belegt die Mannschaft den zweiten Tabellenplatz. Den Platz an der Sonne hat derzeit der TuS Borth inne, auf Position Drei hat sich der TTVg WRW Kleve III eingereiht. Alle drei Teams haben 13:3 Punkte auf dem Konto. Gestern hatte der SuS die Zweitvertretung vom SV Millingen zu Gast. Bis zum 6:6 konnten die Gäste das Spiel offen halten. Martin Boland, Jens Kistela und

Erste Niederlage für TT-Team

Tischtennis
"Jetzt hat es uns auch erwischt", erklärte Frank Hakvoort nach der Niederlage des SuS-Tischtenneisteams gegen die dritte Mannschaft des WRW Kleve. Bereits nach den Doppeln lagen die Isselburger mit 1:2 hinten. Nach den folgenden Partien in allen Paarkreuzen blieb es mit 6:7 bei dem Unterschied von einem Punkt. Entscheiden mussten nun die beiden Einzel im unteren Paarkreuz. Und beide Partien gingen verloren, so dass letztendlich eine 6:9 Niederlage zu Buche stand. Obwohl sich gerade Volker Wulf und Martin Boland in guter

Tischtennismannschaft gewinnt gegen Elten

Tischtennis
Der Aufsteiger TTV Elten hatte am vergangenen Samstag beim Bezirksligaspiel in der Halle an der Drengfurter Straße gegen den SuS Isselburg keine Chance und musste sich mit 1:9 klar geschlagen geben. Nach dem in den Eingangsdoppeln nur Volker Wulf / Frank Hakvoort unterlegen waren, wurden alle weiteren Spiele klar gewonnen. Nur Jens Kistela musste über die volle Distanz gehen, um sein Einzel gegen den Eltener Spieler zu gewinnen. SuS spielte mit folgender Aufstellung:  Patrick Breuer (2),Dirk Bußhoff (1), Volker Wulf (1),Martin

Tischtennisteam startet mit Sieg in die Saison

Tischtennis
Manschaftssprecher Frank Hakvoort sprach zurecht von einem gelungenen Saisonauftakt, denn die Tischtennismannschaft vom SuS Isselburg startete mit einem 9:1 gegen Union Kevelaer-Wetten II die Punktspielsaison. Alle Eingangsdoppel gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen. Und alle konnte der SuS für sich entscheiden. Dies war schon eine kleine Vorentscheidung. "Da auch alle weiteren Fünf-Satz-Spiele zu unserem Gunsten ausgingen, geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung", freute sich Hakvoort über den Saisonauftakt. Für den Sieg waren Patrick Breuer (2), Volker

Ostern steht der kleine weiße Zelluloidball im Mittelpunkt

Tischtennis
Am Ostersamstag, sowie am Ostermontag steht in der Sporthalle am Stromberg wieder der kleine weiße Zelluloidball im Mittelpunkt, wenn Tischtennisspieler aus dem gesamten Kreis des Westdeutschen Tischtennisverbandes beim Osterturnier des SuS Isselburg um Medaillen, Urkunden und nicht zuletzt auch um Ranglistenpunkte kämpfen. Zum 48. Mal lädt die Tischtennisabteilung des SuS Isselburg zum traditionellen Osterturnier ein. Spieler aus Wesel, Kleve, Rees, Bocholt, Dingden, Rhede und vielleicht auch aus dem nahen Ruhrgebiet und dem Kölner Raum werden dann am Stromberg am Start sein. Wie

TT-Mannschaft kann doch noch siegen

Tischtennis
Die TT-Mannschaft des SuS Isselburg, die mit bis dahin nur einem Sieg das Tabellenende ziert, traf gestern Abend in der Halle an der Isselschule auf den TV Mehrhoog. Mit 9:3 gelang der Heimmannschaft der zweite Saisonsieg. Spieler und Mannschaftssprecher Frank Hakvoort war demzufolge mehr als erleichtert. "Diesmal haben wir alle eine gute Leistung gezeigt und verdient gewonnen". Der Sieg hat allerdings nichts an der Tabellensituation geändert. Der SuS behält mit nun vier Punkten weiterhin die rote Laterne. Der TTV Falken Rheinkamp

SuS startet mit deftiger Niederlage in die TT-Bezirksliga

Tischtennis
Aufsteiger SuS Isselburg hat es gleich im ersten Spiel der Tischtennis-Bezirksliga heftig erwischt. Gegen den Landesligaabsteiger GW Flüren setzte es in der Halle an der Isselschule eine 1:9 Niederlage. Lediglich das Doppel Peter Kruse und Daniel Günther konnte einen Punktgewinn verzeichnen. Ein Grund für die Niederlage mag sein, das mit Dirk Bußhoff einer der Leistungsträger verletzt ist. Wie Mannschaftssprecher Frank Hakvoort mitteilte, wird Bußhoff noch bis Oktober ausfallen. SuS spielte mit Patrick Breuer, Volker Wulf, Frank Hakvoort, Peter Kruse, Daniel Günther,

Die Jagd nach Ranglistenpunkte dominiert beim Osterturnier

Am Osterwochenende (Samstag und Montag) fand in der Halle am Stromberg das traditionelle Osterturnier der Tischtennisabteilung des SuS Isselburg statt. Und wenn auch die Teilnehmerzahl des Vorjahres nicht ganz erreicht wurde, so war das Turnier mit 227 teilnehmenden großen und kleinen Spielern ein voller Erfolg. Frank Hakvoort jedenfalls zeigte sich zum Ende des Turniers sehr zufrieden. Aufgrund der neuen Klasseneinteilung nach TT-Ranglistenpunkten haben sich Felder mit sehr ähnlichem Spielstärken gebildet. "Darum haben wir bei etwa gleicher Teilnehmerzahl eine deutlich längere Spielzeit gehabt. Dies

Tischtennisspieler treffen sich zum SuS-Osterturnier

ostern_ 144_sus_tischtennis_osterturnier_news
Am kommenden Samstag und dem Ostermontag treffen sich in der Halle am Stromberg wieder die Tischtennisspieler zum alljährlichen Osterturnier. In den vergangenen Jahren kamen die Teilnehmer aus den umliegenden Kreisen, aber auch aus dem Ruhrgebiet und dem Köln/Düsseldorfer Raum. Dies ist um so bemerkenswerter, da der SuS als Veranstalter nach wie vor keine Preisgelder ausgiebt.  Frank Hakvoort, Sprecher der Tischtennisabteilung freut sich wieder auf die zahlreichen Teilnehmer. Im Vorfeld wird natürlich wieder über die Tunierfavoriten spekuliert. Hakvoort sieht in der

SuS Isselburg macht Meisterschaft perfekt

doppel_titel
  Die Tischtennismannschaft des SuS Isselburg hat Meisterschaft und Aufstieg in die Bezirksliga perfekt gemacht. Nach dem eigenen 9:4-Sieg gegen den SV Ginderich und der gleichzeitigen 6:9 Niederlage des TV Mehrhoog beim TTC Kranenburg hat der SuS den sofortigen Wiederaufstieg geschafft. Dementsprechend zufrieden war dann auch Mannschaftssprecher Frank Hakvoort. "Nach einem Jahr Abstinenz freuen wir uns auf die Rückkehr in die Bezirksliga". Auch die Tatsache, dass Dirk Bußhoff aufgrund einer Krankheit beide Einzel abgeben musste, änderte nichts an dem Erfolg.

SuS baut Vorsprung weiter aus

Dirk Bußhoff (Archivbild)
Die Tischtennisspieler vom SuS Isselburg sind weiter auf Aufstiegskurs. Und die Situation hat sich jetzt am  Wochenende sogar noch verbessert. Während das SuS-Team von seinem Gastspiel bei  Arminia Kapellen einen 9:5- Sieg mitbrachte, musste Verfolger TV Mehrhoog mit dem 8:8 gegen die Drittvertretung vom TTV Rees-Groin erneut einen kleinen Rückschlag im Aufstiegsrennen hinnehmen. Die Isselburger haben nun bereits vier Punkte Vorsprung. Beste Spieler waren Dirk Bußhoff und Peter Kruse, die sowohl ihre Einzel, als auch ihre jeweiligen Doppel gewann. SuS

SuS gewinnt knapp aber verdient

Tischtennis
Beim gestrigen 9:7 Erfolg der SuS-TT-Mannschaft gegen den BV DJK Kellen II gaben die Doppel den Ausschlag. Breuer/Bußhoff, Wulf/Hakvoort und Günther/Kruse sorgten mit ihren Siegen für einen beruhigenden Vorsprung. In den Einzeln konnte nur Daniel Günther mit zwei Erfolgen seine Leistung zu 100 Prozent abrufen. "Das Spiel war genauso umkämpft, wie das 8:8 in der Hinrunde, diesmal eben nur mit dem besseren Ende für uns", erklärte Frank Hakvoort und bekräftigte, dass die zwei Punkte für den Aufstiegskampf extrem wichtig sind.

Tischtennisspieler haben Niederlage gut verdaut

Tischtennis
Frank Hakvoort hatte nach der Niederlage in der vergangenen Woche gegen den TV Mehrhoog angedeutet, dass das möglicherweise ein Schuss vor den Bug zur rechten Zeit gewesen sei. Am gestrigen Samstag war von der Niederlage auch nichts mehr zu merken. In einem ziemlich einseitigen Spiel besiegte der SuS Isselburg den TTC Kranenburg klar mit 9:3. "Von Beginn an hatten unsere Gegner keine Chance. Das war eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche", erklärte Frank Hakvoort nach dem Spiel. SuS Isselburg:  Patrick Breuer

Tischtennismannschaft startet mit Sieg in die Rückrunde

Dirk Bußhoff (Archivbild)
Gestern Abend startete die Tischtennismannschaft des SuS Isselburg mit dem Heimspiel gegen die Drittvertretung vom TTV Rees-Groin in die Rückrunde der TT-Bezirksklasse. Und sie machte da weiter, wo sie vor Weihnachten aufgehört hat. Mit einem Sieg! Und der fiel mit 9:3 wieder recht deutlich aus. Mannschaftssprecher Frank Hakvoort war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. "Es war zwar kein 9:0 Erfolg, wie im Hinspiel, aber es war eine überzeugende Leistung unserer Mannschaft". Nach den Doppeln führte der SuS mit 2:1. "Nach

Tischtennisspieler weiter auf Meisterschaftskurs

Tischtennis
Auch der  SV Millingen konnte den Siegeszug der Tischtennisspieler vom SuS Isselburg nicht stoppen. In der Halle an der Isselschule gewannen die Mannen um Frank Hakvoort gestern Abend gegen den linksrheinischen Aufstiegsmitkonkurrenten mit 9:6. "Unser Erfolg war in dieser Höhe verdient", meinte Frank Hakvoort nach dem Spiel. Nach den Doppeln führte das SuS-Team mit 2:1. Nach dem dann auch die beiden nächsten Einzel gewonnen wurde, konnte der Drei-Punkte-Abstand gehalten werden. Am kommenden Samstag steht erneut eine schwere Aufgabe bevor. Dann

TT-Mannschaft vom SuS gewinnt in Ginderich

Patrick Breuer (Archivbild)
"Dirk Bußhoff (Archivfoto) und Patrick Breuer konnten sehr gut dagegenhalten und 3 von 4 möglichen Punkten für uns erringen", erklärte Frank Hakvoort und machte damit deutlich, wer maßgeblich am gestrigen 9:3 Sieg des SuS beim SV Ginderich beteiligt war. Im Vorfeld war das obere Paarkreuz der Gastgeber als sehr stark eineschätzt worden. Deswegen war der Sieg in dieser Deutlichkeit nicht unbedingt einkalkuliert worden. SuS spielte in folgender Besetzung: Patrick Breuer (1), Dirk Bußhoff (2), Volker Wulf (2), Frank Hakvoort, Daniel

Remis im Spitzenspiel gegen Goch

Dirk Bußhoff gewann gestern Abend beide Einzel und an der Seite von Patrick Breuer auch das Doppel (Archivfoto IL)
"Diesmal war es tatsächlich ein Spitzenspiel", erklärte Mannschaftssprecher Frank Hakvoort nach dem Spiel gegen den Zweiten der TT-Bezirksklasse TTV Goch. Zunächst zogen die TT-Spieler vom SuS gegen die Gäste aus Goch auf 5:1 davon. Danach konnten ging erst mal nicht mehr viel, denn man musste zunächst nicht nur den Ausgleich hinnehmen, sondern geriet auch mit 6:8 in Rückstand. Erst Peter Kruse im Einzel und Patrick Breuer und Dirk Bußhoff im Schlussdoppel konnten zum letztlich leistungsgerechten 8:8 ausgleichen. Beide Mannschaften führen

Tischtennisspieler weiter auf Erfolgskurs

Tischtennis
Am Samstag Abend standen sich in TT-Bezirksklasse der SuS Isselburg und der TV Mehrhoog gegenüber. Dank einer guten Leistung des oberen Paarkreuzes Patrick Breuer und Dirk Bußhoff, die allein fünf Punkte beisteuerten, gelang mit 9:6 ein knapper, aber nicht unverdienter Sieg. "Mit zwei 'Siegen aus zwei Spielen können wir von einem gelungenen Saisonstart sprechen", zeigte sich Teamsprecher Frank Hakvoort zufrieden. Am kommenden Samstag kommt es zum Duell mit dem TTC-Kranenburg, die ebenfalls noch ohne Verlustpunkt sind und die Tabellenführung innehaben.

“Marathon”-TT-Turnier bot großen Sport

ostern_ 144_tt-turnier_bericht
Das diesjährige TT-Osterturnier des SuS Isselburg wird aufgrund der Spieldauer sicherlich in die Geschichte eingehen. Der letzte Ballwechsel am ersten Spieltag fand am Ostersonntag morgens um 1:30 Uhr statt. Mit 245 Teilnehmern war Organisator Frank Hakvoort sehr zufrieden, lag die Zahl doch nur unwesentlich unter der des Vorjahres. Aufgrund der neuen Klasseneinteilung nach Ranglistenpunkten entstand in den einzelnen Klassen eine ganz enge Leistungsdichte. Die einzelnen Matches waren daher eng und gingen somit auch einen längeren Zeitraum. Eines der bestbesetzten Felder

Tischtennisspieler waren in Flüren ohne Chance

Dirk Bußhoff (Archivbild)
Der GW Flüren war für die Tischtennisspieler vom SuS Isselburg noch nie ein gutes Pflaster. Das hat sich auch gestern Abend wieder bestätigt. Mit deutlich 1:9 unterlagen die Mannen um Patrick Breuer bei der Reserve der Weseler Vorstädter. "Leider mussten wir kurzfristig auf Volker Wulf verzichten, was dann wohl auch auf die Motivation eingewirkt hat", erklärte Mannschaftssprecher Frank Hakvoort. Für den einzigen Punkt hatte Dirk Bußhoff (Archivfoto) gesorgt. SuS spielte in folgender Besetzung:Patrick Breuer, Dirk Bußhoff, Frank Hakvoort, Peter Kruse,

Tischtennisspieler können doch noch siegen

Tischtennis
Die Tischtennisspieler vom SuS Isselburg haben das Siegen augenscheinlich doch noch nicht ganz verlernt. Am Samstag Abend konnten sie in eigener Halle den TV Mehrhoog mit 9:7 besiegen. Wie Mannschaftssprecher Frank Hakvoort erklärte, war das mittlere Paarkreuz mit einer guten Leistung hauptverantwortlich für den Sieg. Hakvoort sieht nun wieder ein wenig Hoffnung auf den Klassenerhalt, auch wenn die Mannschaft schon sechs Punkte hinter dem rettenden Platz liegt. Bis zum Relegationsplatz, den derzeit der TV Bruckhausen belegt, sind es drei Punkte.

Isselburger Tischtennisspieler sind im Abstiegskampf angekommen

tischtennis_vorschau_neutral
Die Tischtennismannschaft vom SuS Isselburg ist in der Bezirksliga weiterhin in akuter Abstiegsnot. Am Samstag unterlagen die Mannen um Patrick Breuer gegen die zweite Mannschaft des PSV Kamp-Lintfort mit 4:9. "Leider mussten wir wieder mal ersatzgeschwächt antreten. Wir hatten uns in diesem Spiel eigentlich mehr ausgerechnet konnten aber wieder nicht punkten. Damit sind wir vollends im Abstiegskampf angekommen", erklärte ein frustrierter Frank Hakvoort. Und die Aussicht auf einen Sieg sind auch am kommenden Wochenende eher minimal. Dann müssen die Isselburger

TT-Mannschaft siegt im Nachholspiel

tischtennis_vorschau_neutral
Im Nachholspiel beim TV Mehrhoog konnten der SuS Isselburg knapp mit 9-7 die Oberhand behalten. Nach einer  2-1 Führung in den Doppeln konnte die Führung auf 8:3 ausgebaut werden. Danach ging zunächst nichts mehr. Dirk Bußhoff und Patrick Breuer konnten jedoch das abschließende Doppel gewinnen. Damit war der erste doppelte Punktgewinn gesichert. Am  kommenden Samstag beim Spiel gegen den SV Bislich werden Volker Wulf und Peter Kruse fehlen, so das dort die Siegchancen eher gering sind. SuS spielte mit Patrick Breuer (2),

TT-Mannschaft vom SuS gegen Flüren chancenlos

Tischtennis
Das SuS-TT-Team unterlag im Bezirksliga-Spiel der Mannschaft vom GW Flüren deutlich mit 2:9.  "Flüren ist ein Gegner gegen den wir uns schon immer schwergetan haben. Ersatzgeschwächt hatten wir gar keine Chance das Spiel zu gewinnen", erklärte Frank Hakvoort nach dem Spiel. Er selbst, sowie Patrick Breuer sorgten in den Einzel für die beiden Punkte.  Bereits morgen Abend geht es gegen den TV Mehrhoog. Dann ist ein Sieg Pflicht. SuS spielte in folgender Besetzung: Patrick Breuer (1), Volker Wulf, Frank Hakvoort (1),

SuS-TT-Turnier verzeichnet mehr Teilnehmer als im Vorjahr

osterturnier_2012_montag_ 009_ball_im_blick_news_titel
Eine kleine Steigerung bezüglich der Teilnehmerzahl konnte Frank Hakvoort vom SuS Isselburg beim diesjährigen Tischtennis-Osterturnier vermelden. Mit insgesamt 253 Teilnehmern waren es in diesem Jahr sieben mehr, als im vergangenen Jahr. Und dies vor dem Hintergrund, dass es nach wie vor keine Preisgelder zu gewinnen gibt. Dies spricht für die Organisatoren, die den Teilnehmern ein perfekt vorbereitetes und familiäres Turnier boten. Viele aktive Spieler waren mit ihren ganzen Familien angereist. Die größte Teilnehmerzahl wies die Klasse "Herren C" auf. Insgesamt

Ostern und Tischtennis – Beides zusammen ist das Osterturnier beim SuS

mini_sus_news
Am kommenden Ostersamstag und am Ostermontag spielt der kleine weiße Tischtennisball in der Halle am Stromberg wieder die Hauptrolle. An den beiden Tagen findet das traditionelle Osterturnier der Tischtennisabteilung vom SuS Isselburg statt. In den letzten Jahren kamen die zahlreichen Teilnehmer, im letzten Jahr waren es 246, aus Ostwestfalen, aus dem Kölner und Bergischen Raum, aus dem Ruhrgebiet, aus Voerde, Bocholt, Wesel, Rees und Kleve. Dies zeigt den sportlichen Stellenwert, den dieses Turnier im weiteren Umkreis einzigartig macht. Dies ist
Seite 1 von 212