Category Archives: Allgemein

Wie denken IL-Leser über ihre Stadt?

umfrage_450459_R_K_by_Thorben-Wengert_pixelio.de
In der vergangenen Woche startete IL eine Leserumfrage. Themen waren beispielsweise, wie man in Isselburg wohnen kann, wie die Arbeitsbedingungen sind, wie die Bereiche Freitzeit, Sauberkeit, Politik oder der Bereich Schule, Touristik und Kultur von den Lesern gesehen werden. Die Antworten zeigen, dass in vielen Bereichen noch viel getan werden muss. Das Umfrageergebnis ist nicht repräsentativ, zeigt jedoch eine gewisse Tendenz, wie die Leser ihre Stadt sehen. Eindeutiger Sieger im positiven Sinn wurde der Bereich Wohnen, denn 72 Prozent der

Kleiner Festakt zum 575-jährigen Geburtstag

streuff
Mit einem kleinen Festakt im evangelischen Gemeindehaus wurde Sonntag der 575. Geburtstag der Stadt Isselburg gefeiert. Hierzu konnte Bürgermeister Rudi Geukes zahlreiche Gäste begrüßen. Dazu gehörten Ursula Schulte (MdB), Hendrik Wüst (MdL), Landrat Kai Zwicker, sowie die Bürgermeister, bzw. deren Stellvertreter aus Bocholt, Rhede, Hamminkeln und Rees. Außerdem gehörten die vier im Rat vertretenen Parteien und die Vertreter der Vereine zu den Gästen. Für den musikalischen Teil waren Ricarda Häusler, Katharina Zey und Tim Hakvoort zuständig. Bürgermeister Geukes gab einen

Stadtfest bot Vielfalt

stadtfest_4
„Eigentlich haben wir ja noch mal Glück gehabt“, war der Tenor vieler Besucher. Gemeint war das Wetter. Zu Beginn, als Bürgermeister Rudi Geukes im Beisein vieler geladener Gäste des Festaktes zum 575-jährigen Bestehen Isselburg´s das Stadtfest eröffnete, regnete es. Bis zum frühen Nachmittag fielen auch immer mal wieder einige Regentropfen. Überwiegend war es aber trocken. So erfreuten sich dann auch zahlreiche Besucher an den vielen Ständen. Das Angebot war vielfältig. Von Textilien über Sonnenbrillen, Rasenmäher und Autos, gab es bei

Firma Ehringfeld ist ab heute zertifizierter Badgestalter

Frank Schneider (links) übergab die Zertifikatsurkunde an das Ehepaar Ehringfeld (Foto: Frithjof Nowakewitz)
Heute ging bei der Firma Ehringfeld ein einjähriger Prozess zu Ende, an dem nun die Zertifizierung durch die Kooperation SHK AG stand. Über dem Geschäftseingang der Firma Ehringfeld prangt nun nicht nur der Unternehmensnahme, sondern auch der Zusatz "Die Badgestalter". Zu der kleinen Feierstunde waren neben dem Ehepaar Ehringfeld auch der Stellv. Bürgermeister Kurt Istemaas, einige Mitarbeiter, sowie ein Handwerkspartner und Frank Schneider von der SHK AG anwesend. Der machte deutlich, dass solch eine Zertifizierung kein Geschenk, sondern eine hart

Fragen und Antworten zu Isselburg

ortschild_isselburg_1_titel_groß
Isselburg hat etwa 11.000 Einwohner und liegt im "Dreiländereck" Rheinland-Westfalen-Niederlande. Die Landschaft ist geprägt durch Feld, Wald und Wiesen. Eigentlich also die ideale Umgebung, um hier zu leben. Aber empfinden das Isselburg´s Bürger genauso? Welche Meinung haben die Bürger zu den nachfolgend aufgeführten Punkten. Die Fragen sind nicht auf einen Stadtteile begrenzt, sondern gelten pauschal für die gesamte Stadt. Die Umfrage ist anonym, Daten des Abstimmenden werden nicht erfasst.   Share

Glasfaserausbau verzögert sich

baustelle_gendringer_kanal_titel_720
Die Bewohner der Gendringer Straße werden mit einer Verzögerung des Glasfaserausbaus rechnen müssen. Wie die Bauleitung der Firma Grethen, die für die Glasfaserverlegung zuständig ist, auf eine Anfrage mitteilte, verzögert sich die Verlegung des Glasfaserkabels auf der Gendringer Straße um zwei bis drei Wochen. Grund dafür sind die Bauarbeiten, bei denen Teils neue Wasserrohre und neue Stromkabel verlegt werden. Derzeit wird auf der stadtauswärts führenden linken Straßenseite der Bürgersteig von der Klever Straße bis zur Firma Trox aufgerissen. Eine gleichzeitige

Stadtfest mit umfangreichem Programm

IMG_2616_titel_720
In gut einer Woche, am 28. und 29. Mai, können die Besucher beim Stadtfest auf der Minervastraße, dem Münsterdeich und der Drengfurter Straße feiern, mitmachen und staunen. Ein umfangreiches Programm soll dafür sorgen, dass niemand unter Hunger, Durst und Langeweile leiden muss. Und damit, dass Petrus schönes Wetter liefert, rechnen selbst die größten Pessimisten im Organisationsteam. Es ist also angerichtet. Los geht es am 28. Mai um 18 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst am Ständebaum mit Beteiligung beider Kirchenchöre. Anschließend

Tau-Kreuz wurde eingesegnet

klaus_winkel
Im vergangenen Jahr begann die Kirchengemeinde St. Franziskus auf dem Stadtfest mit dem Verkauf von kleinen Glassteinen, die als Mosaik auf die Form eines  Tau-Kreuzes geklebt wurden. Nun ist das Kreuz fertig. Es hängt im Pfarrheim am Münsterdeich. Schätzungen zufolge befinden sich zwischen 2.000 und 2.500 kleine Glassteinchen auf dem Kreuz. Das Zingulum ist von Pater Hugo, der im vergangenen Jahr verstarb. Am  gestrigen Pfingstmontag wurde das Kreuz im neuen Pfarrheim durch Pfarrer Klaus Winkel eingesegnet. Zu Beginn bedankte sich

Kirmes… na ja – Stiftungsfest… AHA!

IMG_2383_titel_720
Am vergangenen Freitag wurde mit dem Fassanstich durch Bürgermeister Rudi Geukes die Anholter Pfingstkirmes eröffnet. Wie immer. Am Pfingstmontag ging sie dann mit einem gemütlichen Beisammensein im Zelt zu Ende. Auch wie immer. Trotzdem war nicht alles wie immer. Dafür hatte das Grenzlandtambourcorps gesorgt, dass am Pfingstwochenende auch sein Stiftungsfest feiert. Unter dem Motto „Rock am Graben“ gaben sich am Sonntagabend gleich drei Bands im Festzelt an der Schneidkuhle die Ehre. Und dies mit zunehmendem Abend mit immer mehr Besuchern, 

Kirmeseröffnung – Fassanstich im Doppelpack

IMG_2157_titel_720
Die Anholter Kirmes wurde traditionsgemäß am Pfingstsamstag um 16 Uhr mit dem Fassanstich durch Bürgermeister Rudi Geukes eröffnet, der vier Schläge mit dem Holzhammer benötigte. Ist wohl wie in der Politik: Gut Ding will Weile haben. Allerdings war der Bürgermeister nicht der Einzige, der den Holzhammer in die Hand nahm. Auch Achim Lütfring, der Inhaber des Rewe-Markt Onstein, ließ es sich nicht nehmen, mit einem Fässchen Gerstensaft seinen Einstand in Anholt zu geben. Nach nur einem Schlag lief auch dort

Heeldener Zigarrenclub wird 30

IMG_2710 Zigarrenclub Heelden_titel
Der Heeldener Zigarrenclub, der nur aus Frauen besteht, feiert sein 30-jähriges Jubiläum. Seit drei Jahrzehnten treffen sich die Heeldener Zigarrenfrauen, um dem Heeldener Königspaar mit qualmender Zigarre zu gratulieren. Eingespielt werden die Damen traditionell am Schützenfestmontag durch das Heeldener Tampourcorps. Seit der Gründung dabei sind Hanni Elting und Agnes Naves. Zu diesem Jubiläum hat man sich auch außerhalb des Schützenfestplatzes bei Ulrike Booms in gemütlicher Runde getroffen, um sich auf das bevorstehende Schützenfest vom 21. bis 23. Mai einzustimmen. Falls

Detlev Alstede holt sich den Kaiserpokal

Logo - Anholter Schützenverein
Beim Frühjahrspreisschießen des Bürgerschützenvereins Anholt errangen von 97 Teilnehmern 45  Auszeichnungen in Gold, 30 in Silber und 9 in Grün. Die Beteiligung lag knapp unter Vorjahresniveau. Die Preisverleihung findet im Rahmen des diesjährigen Schützenfestes am Sonntag 10. Juli statt. An beiden Veranstaltungstagen wurden von allen Schützen 2328 Schüsse gewertet und insgesamt eine Gesamtringzahl von 25.662 Ringen erreicht. Die Beteiligung beim Glücksscheibenschießen war wie im Vorjahr sehr rege. Als krönenden Abschluss sicherte sich der König aus 2003, Detlev Alstede mit 287

Klassentreffen 65 Jahre nach der Entlassung

klassentreffen
1951 feierten sie die Entlassung aus der Isselburger Volksschule. Am vergangenen Samstag trafen sich die ehemaligen Schüler und Schülerinnen zu ihrem 65-Jahrestag der Schulentlassung. "Bis zum 50-jährigen Klassentreffen haben wir uns zwei oder dreimal getroffen, danach alle fünf Jahre", erklärte Mitorganisator Eduard Kreyenbrink. Insgesamt wurden vom Organisationsteam, dass neben Eduard Kreyenbrink noch aus Lieselotte Weck, Anna Teroerde und Maria Heuser bestand, 42 Mitschüler angeschrieben, 30 hatten letztendlich zugesagt. Bei zwei Ehemaligen lag die Absage auf der Hand. Siegfried Hackfort lebt

Stefan Lamers ist neuer Schützenkönig in Vehlingen

IMG_1699_stefan_lamers
Man stelle sich vor, es gibt bei einem Schützenfest keinen Schützenkönig, weil sich keine Bewerber finden. Fast wäre es heute Abend in Vehlingen soweit gewesen. Beim heutigen Königsschießen der Schützenbruderschaft St. Quirinius in Vehlingen wäre es fast dazu gekommen, dass es beim Schützenfest keinen neuen Schützenkönig gegeben hätte. Es gab mit Stefan Lamers einen Bewerber, der sich aber weigerte, allein zu schießen. Es musste also ein zweiter Bewerber her. Rund 45 Minuten dauerte es, bis sich Sebastian Borkens bereit erklärte,

Betreuungsangebot im AWO-Familienzentrum

awo_logo
Für alle Eltern, die Familie und Beruf unter einen Hut bringen wollen, oder für die Randzeiten vor und nach der Kita, Schule oder OGS eine flexible und verlässliche Betreuung suchen, stellt Magdalena Hüls vom Kreisjugendamt Borken am Mittwoch, dem 11. Mai um 15 Uhr das Betreuungsangebot der Tagespflege als ergänzendes Angebot zur Kinderbetreuung im AWO-Familienzentrum am Hortensienweg vor. Eingeladen sind alle interessierten Familien. Anmeldungen sind bei Veronika Zimmermann im AWO Familienzentrum Isselburg, Hortensienweg 2 persönlich, telefonisch unter 02874/ 29149 oder

Alexa Schirrmacher wurde verabschiedet

Alexa_1-1_720
Am Donnerstag, dem 28. April wurde Alexa Schirrmacher, Gründungsmitglied des VfL Anholt, vom Vorstand des VfL und von den Teilnehmern der Wirbelsäulengymnastik verabschiedet. Die engagierte Sportlerin beendet ihr Tätigkeit als Übungsleiterin nach 34 Jahre. Schon unmittelbar nach der Vereinsgründung des VfL Anholt betreute Alexa Schirrmacher Kinder- und Jugendgruppen im Verein. Auch brachte sie vielen Anholtern als Inline-Instructor das Inline-Skaten bei. 1993 übernahm Alexa Schirrmacher dann die Leitung der Wirbelsäulengymnastik bis zu ihrer Verabschiedung am 28. April. Die Erste Vorsitzende des

Kai Gehlmann und Miriam Schnelting regieren die Herzebocholter Schützen

königspaar_titel
Die Herzebocholter Schützen haben einen neuen König. Genau um 16:23 Uhr war es Kai Gehlmann, Neffe von Präsident Andreas Gehlmann, der den Rest des hölzernen Federviehs von der Stange holt. Seine Mitregentin ist Miriam Schnelting. Nach dem 300. Schuss mit dem KK-Gewehr wurde auf Schrot umgestellt. Im Verlauf des Schießens kristalisierten sich sechs Königsbewerber heraus. Drei von Ihnen sprangen dann doch noch ab. Übrig bleiben Richard Schaffeld, Marcell Kortstegge und eben Kai Gehlmann, der dann das bessere Ende für sich

Mülltonnen bleiben stehen, wenn die Marken fehlen

müllmarke
Mit den Grundbesitzabgabenbescheiden 2016 wurden entsprechend der abgerechneten Abfallbehälter neue Müllmarken für die jeweiligen Tonnen an den Eigentümer verschickt. Diese sollten bis zum 31.03.2016 auf die Mülltonnen geklebt werden. Ab Mai 2016 werden Tonnen ohne entsprechende Müllmarke von der Entleerung ausgeschlossen, da ein Nachweis hinsichtlich der Abrechnung dieser Tonne nicht vorliegt. Die Mitarbeiter der Firma Remondis sind ebenfalls gehalten, die Müllmarken mit der Größe der Müllgefäße abzugleichen. Sollte dies von einander abweichen, wird auch diese Tonne bei der Entleerung nicht

Sparkasse unterstützt Jubiläumsveranstaltung und Stadtfest

SparkasseWM_575_jahre_720
Am 29. Mai wird im Rahmen einer Feierstunde das 575-jährige Bestehen der Stadt Isselburg gewürdigt. Hierzu werden zahlreiche Gäste, wie etwa der Landrat, sowie Politker aus der Landes- und Bundespolitik erwartet. Auch Bürgermeister aus den Nachbarkommunen werden zu den Gästen gehören. Natürlich werden auch viele Isselburger Bürger an dem Festakt teilnehmen. Mit dabei sein wird auch Dr. Raoul G. Wild als Vorstandsmitglied der Sparkasse Westmünsterland. Die Sparkasse unterstützt die Stadt mit 3.000 Euro. „Wir unterstützen die Stadt Isselburg gerne dabei,

Ende Juli sollen die ersten Familien einziehen

asyl
Die neue Flüchtlingsunterkunft, die gerade am Stromberg gebaut wird, soll Ende Juli fertig werden. Dies erklärte heute in einem Pressegespräch Bauamtsleiter Michael Carbanje. Das sind vier Wochen später, als ursprünglich geplant. Gehakt hat es beim Zeitplan an der Statik. Ursprünglich sollte die Bodenplatte am 15. Februar fertig sein. Dadurch, dass der Laubengang, also die außenliegenden Zugänge zu den einzelnen Wohnungen, aus Beton und nicht wie ursprünglich geplant, aus Stahl sein sollte, musste die Statik neu berechnet werden. Dies war ursächlich

Glasfaser für Isselburg und Werth

glasfaserkabel_blau
Gute Nachricht für Isselburg und Werth. Nach der ursprünglichen Bekanntgabe, im September vergangenen Jahres, dass das Glasfasernetz in Werth und in Teilen Isselburgs nicht ausgebaut werden könne, steht nun fest: beide Orte erhalten das Glasfasernetz in Gänze. Für Isselburg musste seinerzeit der Planbereich für den Ausbau gekürzt werden, da der Ort ansonsten die 40 Prozent knapp nicht erreicht hätte. Auf Werth musste man komplett verzichten. Lediglich Anholt schaffte die 40 Prozent mühelos. Daher entschied die Projektleitung, in den Orten eine

10. Besentag war ein voller Erfolg

sammler-titel
Am Samstag fand bei gutem Wetter zum 10. Mal der Isselburger Besentag statt. Hierzu hatten sich ca. 120 "Müllsammler" angemeldet. Mit von der Partie waren vor allem große Gruppen, wie das Netzwerk Asyl, der SV Werth, die Werther Knappen, die Werther Feuerwehr, die Islamische Gemeinde und auch der Heimatverein Anholt. Dazu kamen viele Einzelsammler. Hierzu gehörte auch Iris Hübers, die nicht nur am Besentag selbst, sondern auch oft zwischendurch dafür sorgt, dass die Reeser Straße relativ müllfrei bleibt. Für ihr

Angebote beim AWO-Familienzentrum am Hortensienweg

awo_logo
Das AWO-Familienzentrum am Hortensienweg bietet ab dem 20. April von 19:30 bis 21 Uhr an drei Abenden wieder einen Yoga-Schnupper-Kurs an. Herr Michael Küpper, Yoga Lehrer BDY wird einen ersten Einblick in die Entspannungstechniken des Yoga ermöglichen. Bitte bequeme Kleidung, Decke oder Liegematte und Socken mitbringen. Bei KIM sind noch Plätze frei In der Spielgruppe „KIM“ (Kinder im Mittelpunkt) für Eltern mit ihren Kindern im Alter von 3 Monaten bis 2 Jahren sind noch Plätze frei. Die Treffen unter der

Schulkinder unterstützen Isselburger Tafel

tafel_titel
Auch in den Ferien kann man sich für eine soziale Einrichtung engagieren. Das dachten sich die Schüler und Schülerinnen der fünften, sechsten und achten Klasse der Verbundschule Isselburg auch. In der Regel sind Schulkinder froh, wenn Ferien sind und sie sich der Freizeit widmen können. Das ist bei den Kindern der drei Verbundschulklassen sicherlich nicht anders. Trotzdem engagierten sie sich in der ersten Ferienwoche für einen guten Zweck. Mit dem Haus-an-Haus-Verkauf von bunt eingefärbten Ostereiern und den damit verbundenen Einnahmen

Paul Krusen macht doch weiter

krusen_titel
Beim Schützenfest im vergangenen Jahr hatte Paul Krusen verlauten lassen, dass es möglicherweise sein letztes Schützenfest für ihn als Präsident sein könnte. "Im Moment bin ich mir nicht zu hundert Prozent sicher, ob ich noch weitermache", hatte er damals geäußert. Nun, die Mitgliederversammlung des Isselburger Schützenvereins am Freitag brachte es an den Tag: Paul Krusen macht weiter! Nicht weiter macht hingegen Stephan Carbanje. Der Schriftführer hat nach 20 Jahre Vorstandsarbeit seinen Abschied erklärt. Er begründete seinen Rücktritt mit der starken

Schnupperstunde bei der Tanzgarde

garde
Ihr habt Lust auf fetzige Musik und Formationstanz und ihr seid mindestens 13 Jahre? Dann seid ihr bei der Isselburger Tanzgarde genau richtig. Am kommenden Freitag, dem 8. April bietet die Garde 18:30 bis 19:30 Uhr noch mal eine Schnupperstunde an. Die Mädels suchen nämlich Verstärkung. Wer also Lust hat, sich zu informieren und vielleicht auch schon mal mitzumachen, der sollte sich auf der FB-Seite der Garde, oder, auch über Facebook, bei Janine Tekaat, Jenny Tekaat oder Jacqueline Sewing melden.

Mitgliederversammlung der Kolpingsfamile

Berni Meyer (Archivfoto) bleibt Vorsitzender der Kolpingsfamilie
Im Pfarrzentrum hatten sich 42 Mitglieder eingefunden, um an der Versammlung teilzunehmen. Der Gesamtjahresbericht wurde ergänzt um die Berichte der Senioren, der Jungen Familien, des 11er-Rates und der Kassiererin.  Die Kassenprüfer bescheinigten eine gute und ordnungsgemäße Kassenführung. Dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde bei drei Enthaltungen zugestimmt. Stelle des stellv. Vorsitzenden bleibt unbesetzt Die Bemühungen einen Kandidaten für das Amt des 2. Vorsitzenden zu gewinnen, blieben erneut ohne Erfolg. Die anschließenden Wahlgänge verliefen ohne Überraschungen. Wiedergewählt wurden der Schriftführer

Häuser für die Vogelwelt

nistkasten_2_titel_720
Am Samstag und am heutigen Sonntag war unter dem großen Abdach am Schweizer Häuschen werkeln angesagt. Der NABU hatte gemeinsam mit dem Biotopwildpark Anholter Schweiz zum Nistkastenbau geladen. Aus vorgefertigten Wänden und Dächern konnten Vogelhäuser der unterschiedlichsten Art und Größe gebaut werden. Vorwiegend Kinder nahmen Hammer und Nagel in die Hand, um Eigenheime für die Vogelwelt zu bauen. Vom NABU-Kreisverband Borken war Markus Schirdewan mit seinem Team dabei, um den kleinen Zimmerleuten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

60 Jahre nach der Schulentlassung

Hinten v.l.: Klemens Wolbrink, Josef Feldhaus - Mitte v.l.: Hermann Wolsing, Hermann Nehring, Horst Röhr, Klaus Jansen - Vorne v.l.:  Norbert Oymann, Agnes Naves, Karola Beenen, 'Walburga Weiß, Manfred Kock
1948 eingeschult, 1956 Entlassung und am gestrigen Samstag ein Klassentreffen. "Es war das siebte oder achte Treffen". So ganz genau wusste es Hermann Nehring nicht mehr. Auf jeden Fall war es ein Jubiläumstreffen, denn der Geburtenjahrgang 1941/42 traf sich anlässlich der Schulentlassung vor 60 Jahre. Das Organisationsteam Walburga Weiß, Inge Kobs, Klaus Jansen, Josef Feldhaus, Norbert Oymanns und Hermann Nehring hatte insgesamt 33 Einladungen verschickt. Zugesagt hatten 14 Ehemalige. Nach dem Trefffen am Stadtturm wurden auf dem Friedhof die Gräber

Nistkastenbau in der Anholter Schweiz

nistkasten_bericht
Am kommenden Samstag , den 02. April und am Sonntag , den 03. April lädt der Biotopwildpark Anholter Schweiz, zusammen mit dem NABU wieder zum Nistkastenbau ein. Los geht es ab 11 Uhr unter dem Abdach gegenüber vom Schweizer Häuschen. Jeder kann teilnehmen. Wer seinen Nistkasten für den eigenen Garten mitnehmen möchte, entrichtet an den NABU einen Unkostenbeitrag von 10 Euro. Ende der Aktion ist an beiden Tagen um 16:00 Uhr. Gebaut werden Nistkästen für sogenannte Höhlenbrüter wie Meisen, Finken.
Seite 2 von 6612345...Letzte »