Ein Hauch von Glamour und Hollywood lag heute über dem PZ in der Verbundschule? Als Motto der Abschlussfeier hatten die Klassen nämlich "What´s next? - Eine neue Staffel beginnt" gewählt. Entsprechend glamourös war das PZ dann auch gestaltet. In seiner Begrüßungsrede ging der kommissarische Schulleiter Frank Milius auch auf dieses Motto ein und suchte nach Gemeinsamkeiten. Eine Gemeinsamkeit konnte Frank Milius im Verlauf seiner Rede verkünden. Vielleicht sogar die Wichtigste. "Es freut mich außerordentlich, dass alle Hauptschüler ihren HS-Abschluss nach der Klasse 10 geschafft haben. Die Hälfte der 10b und zweidrittel der 10c sogar mit Qualifikationsvermerk, mit dem sie berechtigt sind, die gymnasiale Oberstufe zu besuchen und die allgemeine Hochschulreife zu erlangen".

Besetzungsliste, Rollenverteilung und menschliche Gefühle

Zu Beginn steht das Casting, also die Besetzungsliste. "Mit wem komme ich in eine Klasse und wer sind meine Lehrer". Durch die passende Besetzung kann eine Serie besser werden. Eine Fehlbesetzung kann aber auch dazu führen, dass die Serie schlechter wird. Die Rollenverteilung ist genauso wichtig, wie die Facetten der menschlichen Gefühle. Liebeleien, Eifersüchteleien, Fraundschaften und vielleicht auch Abneigungen können insgesamt manchmal auch recht anstrengend sein.

What´s next, wie geht es weiter

"What´s next?". Das ist nun die Frage nach der Zukunft, eben der Punkt an dem man sich fragt, wie es weitergeht. Manche, so Milius, werden noch einige Staffeln in der Schule verbringen, um dann vielleicht eine Rolle in der Universität zu erlangen. "Andere werden ihr Glück in einer Ausbildungsserie finden". Milius machte aber auch deutlich, dass nicht immer alles so sei, wie es auf den ersten Blick scheint. Deshalb empfahl der Schulleiter den Schülern zukünftig auch kritisch zu sein.

DSDS ist nicht die reale Welt

Auch Bürgermeister Michael Carbanje ging auf das Thema ein. Und er mahnte die Schüler und Schülerinnen, nicht den angeblichen Stars von DSDS oder German´s next Topmodel nachzueifern. "Das ist nicht die reale Welt". Feste Ziele zu haben und auch hart dafür zu arbeiten, ermöglichen dann auch ein zufriedenes berufliches und familiäres Leben, erklärte der Bürgermeister. Hierzu wünschte er allen Schülern und Schülerinnen viel Erfolg.

Gesang und Sketsche zum Abschluss

Lehrer und Schüler hatten gemeinsam ein umfangreiches Programm auf die Füßte gestellt. Charleen te Grootenhuis sang unter großem Applaus den Hit von Christian Aguilera "Your´re beautiful". Im weiteren Verlauf präsentierten die drei Klassen ihren Teil des Programms. Die Ansprache der Schülervertretung übernahmen Celina Schepers und Silas Roes.

Danke sagen

Natürlich ging es auch darum "Danke" zu sagen. Und dies geschah in vielfältiger Form. Die Lehrer der einzelnen Klassen wurden mit Geschenken bedacht. Die Lehrer dankten musikalisch mit "You´ve got a Friend". Auch die Schulpflegschaft und der Förderverein bedankten sich bei den Schülern und Lehrern, aber vor allem auch bei den Eltern für die Unterstützung. Bevor die Zeugnisse ausgegeben wurden, verabschiedete sich der Schülerchor mit "Happy Ending".

Hier die Namen der Entlassschüler/innen

Klasse 10a

Noah Büdding, Lisa Dalheimer, Nadir Durmus, Berkin Ekici, Laura Halilaj, Djemailj Ibraimi, Jasmin Jaworska,  Joana Lohkamp-Schmitz, Shyrete Maksuti, Hendrik Moldenhauer, Fatima Murina, Lea Naujok, Leonie Raab, Laura Schwane, Julian Visser, Celine Anastasia Wolters, Wones Yosif.

Klasse 10b

Sahar Abdul, Pascal Bobek, Joel Böing, Justin Brenner, Philip Bücker, Konrad Darmofal, Kai Maier, Pascal Mayer, Fatima Mustafa, Kai Rawicki, Murat Sanli, Mandy Thiesing, Rico van Koeveringe, Jesse Völkers.

Klasse 10c

San Bahadin, Alexander Benning, Lara Bergerfurth, Nils Bollwerk, Aaron Frohnert, Timo Heveling, Lisa-Marie John, Maximilian Kraft, Niko Krause, Nils Logemann, Lukas Niehaves, Justin Nieland, Tim Nienhaus, Niklas-Theo Pastors, Silas Roes, Lucia Rottstegge, Gina-Marie Sandtel, Celina Schepers, Lea Scholten, Charleen te Grotenhuis, Deniz Uzun, Jana Varwick, Luca Tim Wegener, Merit Weise, Mzyar Yari Maivali

 

Fotos: Frithjof Nowakewitz



Schreibe einen Kommentar