38-Jähriger aus Werth konnte Haft vermeiden

Ein 38-jähriger Autofahrer aus Werth konnte am Montag Nachmittag nach einer Verkehrskontrolle auf dem Bocholter Nordwall seine Inhaftierung vermeiden. Kontrolliert wurde der Mann, weil er während der Fahrt sein Mobiltelefon genutzt hatte.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass gegen den 38-Jährigen ein Haftbefehl bestand. Der Mann war wegen Führens eines nicht versicherten Fahrzeugs zu einer Geldstrafe von ca. 625 Euro, bzw. einer Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt worden. Da der Werther die Strafe bezahlte, blieb ihm die Inhaftierung erspart.

Schreibe einen Kommentar

Headlines