Der Alkohol und seine Folgen. Am Freitagabend randalierte ein 26-jähriger Mann aus Tschechien in einer Pension auf der Nadorpstraße in Anholt. Wie die Polizei berichtet, hatte der Mann zunächst die Eingangstür der Pension und ein Fahrzeug beschädigt. Arbeitskollegen des 26-Jährigen verständigten daraufhin die Polizei.

Während der Sachverhaltsaufnahme verhielt sich der Tscheche zunächst ruhig. Grund für sein Verhalten war ein vorangegangener Streit unter den Arbeitskollegen. Als die Beamten ihm eröffneten, dass er zur Sicherung des Strafverfahren eine Sicherheitsleistung zu zahlen habe, wurde er erneut aggressiv gegenüber den anwesenden Personen. Um weitere Straftaten zu verhindern, nahmen die Beamten ihn in Gewahrsam. Hierbei leistete der 26-Jährige erheblichen Widerstand. Auf der Fahrt zur Wache beleidigte er die Beamten zudem mehrfach. Verletzt wurde niemand.

Auf der Wache entnahm ein Arzt dem Mann eine Blutprobe. Die ergab einen Blutalkoholgehalt von etwa 1,8 Promille. Nach erfolgter Ausnüchterung, der Zahlung einer Sicherheitsleistung und erfolgter Vernehmung konnte der Mann die Wache im Laufe des Samstagvormittag wieder verlassen. Der durch ihn angerichtete Sachschaden an Tür und Auto wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. In seiner Vernehmung gab er an, dass ihm die "Sache Leid täte".

Titelbild: Rieke / Pixelio