-Anzeige-

Am 31 Oktober findet in der Mensa der Verbundschule die Sitzung des Ausschuss für Planung, Vergabe und Wirtschaft statt. Bei einem der Tagesordnungspunkte geht es um E-Ladesäulen, die in den Stadtteilen Isselburg, Anholt und Werth installiert werden sollen. Dies findet FDP-Ratsmitglied Johannes Epping gut. Allerdings geht ihm das Ansinnen der Verwaltung noch nicht weit genug. Er fordert E-Ladesäulen für alle Stadtteile. In einer Presseerklärung formuliert er seine Forderung.

„Ich freue mich, dass auch die Verwaltung eine Vorlage für E-Ladesäulen in Isselburg in den Ausschuss einbringt. Allerdings brauchen wir in allen Ortsteilen die Ladeinfrastruktur. Wieder einmal bleiben Heelden, Vehlingen und Herzebocholt unberücksichtigt – wie bei der Glasfaser damals. Der Bürgermeister muss den Auftrag bekommen, jeden Ortsteil ernst zu nehmen. Entweder alle Ortsteile werden berücksichtigt oder keiner“.

Nach Meinung von Johannes Epping braucht man "eine Menge E-Ladesäulen", weil der Ladevorgang erheblich länger dauert, als der Tankvorgang an der Tankstelle.

Foto: Tim Reckmann / pixelio.de



Hits: 388