Wie im Vorfeld berichtet, fand am gestrigen Sonntag zum 15. Mal der Jahreswandertag des Wandervereins t`Lup aus Ulft/NL statt. Erstmals konnten sich auch deutsche Wanderer beteiligen, denn das Projekt war eine grenzübergreifende Aktion.

Hierzu hatten die Ulfter Wanderer in Zusammenarbeit mit dem Anholter Heimatverein extra für einen Tag zwischen dem Haus Landfort und dem Gartenbaubetrieb Strauß eine Holzbrücke über die Issel gebaut. Rund 800 Wanderer aus beiden Ländern nutzten die Brücke für den Rundkurs. Für die holländischen Teilnehmer hatten die Veranstalter als Startpunkt Varsselder eingerichtet. Die deutschen Wanderer starteten am Haus Landfort.  

Die beiden Zöllner waren gegenüber den Wanderern wohlwollend gestimmt und ließen sie unter den Augen der beiden Bürgermeister passieren

Auch die Eröffnung der Brücke war grenzüberschreitend. Die Bürgermeister Hans Alberse (Oude Ijsselstreek) und Rudi Geukes sahen es als gemeinsame Aufgabe an, auch zukünftig grenzüberschreitende Aktivitäten zu starten, bzw. diese zu unterstützen. "Als Bürgermeister müssen wir oft Brücken bauen. Da bietet es sich doch an, an einem Tag wie heute, diese Brücke zwischen unseren beiden Ländern zu eröffnen", erklärte Hans Alberse. Rudi Geukes warb für weitere grenzüberschreitende Aktivitäten. Ein Termin, der für die sportlich ambitionierten Bewohner beiderseits der Grenze interessant ist, ist der 28. April. Dann findet der jährlich vom Stadtsportverband Isselburg veranstaltete "Run Up" statt. Mitmachen kann jeder.



Hits: 77

Schreibe einen Kommentar